1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nobelpreis

Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

Kazuo Ishiguro bekommt den Nobelpreis für Literatur, die höchste Auszeichnung der literarischen Welt. Der Autor wurde in Japan geboren, zog aber als Kind nach England und schreibt seine Werke in englischer Sprache.

Kazuo Ishiguro darf sich freuen. Dem 62-jährigen Schriftsteller wurde jetzt in Stockholm der Literaturnobelpreis zugedacht. Er ist mit neun Millionen schwedischen Kronen dotiert, umgerechnet etwa 940.000 Euro. Der Nobelpreis für Literatur wird während einer feierlichen Zeremonie traditionell am 10. Dezember in Stockholm in Anwesenheit des schwedischen Königs verliehen.

Video ansehen 00:37

Verkündung des Nobelpreises für Ishiguro

Kazuo Ishiguro wurde 1954 in Japan geboren und lebte dort bis 1960. Im Alter von fünf Jahren zog seine Familie nach England. Kazuo Ishiguro schrieb ab den frühen 1980ern Romane, die sich unter anderem mit den Themen Kolonialismus und der Suche nach Identität befassten. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen "Was vom Tage übrig blieb", "Als wir Waisen waren" und "Alles, was wir geben mussten". Mehrere seiner Romane wurden erfolgreich fürs Kino verfilmt.

Mit Kazuo Ishiguro wird wieder ein englischsprachiger Autor ausgezeichnet

Im vergangenen Jahr war die Vergabe des Literaturnobelpreises an den US-amerikanischen Musiker und Songwriter Bob Dylan auf viel Kritik gestoßen. Verliehen wird der Preis von der Schwedischen Akademie in Stockholm in einem mehrstufigen Verfahren. Nachdem einer der Juroren in diesem Jahr verstorben war, verringerte sich die Auswahljury auf 17 Mitglieder. Die hatten in den vergangenen Monaten insgesamt 240 Vorschläge für die Auszeichnung erhalten, von denen 195 Kandidaten ernsthaft diskutiert wurden. Die Stockholmer Jury besteht aus Schriftstellern, Literaturwissenschaftlern, Linguisten und Historikern.

Der Literaturnobelpreis wird seit 1901 vergeben. Der schwedische Unternehmer und Erfinder des Dynamits, Alfred Nobel (1833-1896), hatte den Preis einst ins Leben gerufen. Unter den Preisträgern waren bisher 14 Frauen. Die meisten Literaturnobelpreisträger haben ihre Werke in englischer Sprache veröffentlicht. 13 Mal ging die Auszeichnung an Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus dem deutschsprachigen Raum.

jk/rey (Schwedische Akademie/dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema