Leverkusen schlägt Bremen nach Verlängerung | Fußball | DW | 06.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DFB-Pokal

Leverkusen schlägt Bremen nach Verlängerung

Bayern München und Bayer Leverkusen sind die ersten Halbfinalisten im DFB-Pokal. Während München in Paderborn keine Zweifel aufkommen ließ, musste Leverkusen einen Rückstand gegen Bremen aufholen und in die Verlängerung.

PADERBORN - FC BAYERN 0:6 (0:3)

LEVERKUSEN - BREMEN 4:2 n.V. (1:2, 2:2)

Bayer Leverkusen kann den Fluch der Niederlagen gegen Werder Bremen im siebten Pokalduell überwinden und besiegt die Gäste in einem packenden Kampf in der Verlängerung mit 4:2. Bremen war früh mit zwei Toren in Führung gegangen, doch der Druck von Leverkusen wurde stärker und stärker. Und Bayer-Trainer Heiko Herrlich brachte, nachdem Julian Brandt zwei Tore erzielt hatte, mit Karim Bellarabi in der Schlussphase den Matchwinner. Bellarabi erzielte das 3:2 selbst und bereitete das letzte Tor mit vor. - Zuvor hatte Bayern München beim Drittligisten Paderborn die eigene Klasse unter Beweis gestellt. Auch hier fielen sechs Tore, allerdings nur für das Team der Gäste. 

Spiele verpasst? Hier gibt es den gesamten Pokalabend noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker: 

ABPFIFF

118. Minute: TOR für Leverkusen. HAVERTZ trifft nach Vorarbeit von Bellarabi zum 4:2. Die Entscheidung.

115. Minute: Bellarabi hat die Entscheidung auf dem Fuß, doch Pavlenka pariert und hält die Bremer im Spiel. 

112. Minute: Wechsel bei Werder Bremen: EGGESTEIN geht.

109. Minute: TOR für Leverkusen durch BELLARABI. Den Freistoß von Bailey hatte Alario weitergeleitet. 3:2

107. Minute: Bayer-Trainer Heiko Herrlich nimmt DOMINIK KOHR vom Platz und bringt KARIM BELLARABI.

105. Minute: Leverkusen nun wieder von rechts nach links.

WECHSEL

103. Minute: Hektik auf dem Platz, Rangelei, Handgreiflichkeiten - und Schiedsrichter Fritz gibt, nachdem es sich die Bilder der Aktion noch einmal angesehen hat, Gelb für KOHR und dann auch für BAILEY. Sieben gelbe Karten inzwischen. 

101. Minute: Inzwischen hat Torschütze JULIAN BRANDT den Platz verlassen; LUCAS ALARIO kommt für Bayer.

101. Minute: Leon Bailey knallt den Freistoß an den Pfosten. 

100. Minute: Gelb für Eggestein nach taktischem Foul. 

98. Minute: Gute Chance für Rashica auf Bremer Seite. Doch der Mann aus dem Kosovo verstolpert. Da war mehr drin.

96. Minute: Nun nur keinen Fehler machen, denken sich beide Teams.

91. Minute: Auf Bremer Seite bleibt FLORIAN KAINZ auf der Bank. ISHAK BELFODIL soll neuen Schwung bringen. 

VERLÄNGERUNG

ABPFIFF

Die zweite Hälfte ging klar an Leverkusen. Bremen geriet mehr und mehr unter Druck.

89. Minute: Und auch eine gelbe Karte für Augustinsson, der den Leverkusener Angriff durch Stehenbleiben unterbindet. 

87. Minute: Gelb für Moisander auf Bremer Seite, der gefährlich zur Sache gegangen war. 

83. Minute: Bremen muckt wieder etwas auf, doch die Bälle kommen im Angriff nicht mehr so an. Stellen sich beide Mannschaften auf Verlängerung ein?

78. Minute: Wechsel bei Leverkusen - LARS BENDER muss angeschlagen heraus; BENJAMIN HENRICHS kommt. 

74. Minute: Kohr hat für Leverkusen die Führung auf dem Fuß, doch er stolpert vor dem Tor und Pavlenka reagiert stark. 

72. Minute: Glück für die Bremer, dass ein Foul von Maximilian Eggestein im Strafraum keinen Elfer nach sich zieht. Eggestein rennt seinen Gegner einfach um, doch Schiedsrichter Marco Fritz lässt weiterlaufen.

69. Minute: Kohr öffnet jetzt immer wieder mit langen Pässen das Spiel der Leverkusener. Die Werkself jetzt mit klaren Vorteilen, doch kann sie diese auch für eine Führung nutzen? 

65. Minute: Gelbe Karte für den Bayer-Mann Wendell, der mit gestrecktem Fuß verteidigt. Intensive Partie in der BayArena. 

55. Minute: TOR durch JULIAN BRANDT, der ahnt, dass Pavlenka etwas zu weit vor dem Tor steht und den Ball aus der Drehung über den Bremer Keeper hebt. Ausgleich zum 2:2. 

50. Minute: Aussichtsreicher Freistoß für Leverkusen, doch Aránguez hebt den Ball über das Tor der Gäste. 

48. Minute: Havertz wird im Bremer Strafraum aussichtsreich angespielt, doch Torhüter Pavlenka hat aufgepasst und ist schneller am Ball. 

46. Minute: Wechsel bei Werder: Für den angeschlagenen Torschützen JOHANSSON kommt MILOT RASHICA

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT

Eine turbulente erste Hälfte mit vielen Torszenen und einer Mannschaft aus Bremen, die sich vorgenommen hat, auch auswärts im Pokal die Oberhand zu behalten. Kann Leverkusen in der zweiten Halbzeit den Anschluss halten?

42. Minute: Schneller und aussichtsreicher Konter für Leverkusen, doch Volland kann den Ball von rechts nicht an einen aussichtsreicheren Bayer-Spieler weitergeben.

38. Minute: Kainz nimmt aus etwa 30 Metern einfach mal das Leverkusener Tor unter Beschuss. Leno muss sich sehr lang machen. Der hätte sonst gepasst. 

36. Minute: Johansson fliegt in den Leverkusener Strafraum, doch er fliegt knapp an dem von links hereingegebenen Ball vorbei. 

31. Minute: TOR für Leverkusen durch JULIAN BRANDT, der nach schnellem Konter durch Kohr gut freigespielt wird. Nun ist die Partie wieder offen. Nur noch 1:2. 

27. Minute: Leverkusen wird allmählich stärker und drängt. Doch die Bremer Abwehr steht gut.

22. Minute: Freistoß von links für Bremen durch Junuzovic, doch diesmal klärt Tah sauber. 

20. Minute: Jonathan Tah prüft den Bremer Keeper Pavlenka mit dem Kopf, doch der hat den Ball sicher. 

16. Minute: Leverkusen hat nun die Reihen ein wenig geordnet. Lars Bender schickt den Ball von rechts in den Bremer Strafraum. Erste Lebenszeichen der Gastgeber. 

13. Minute: Gelb für Theodor Gebre Selassie auf Bremer Seite. 

10. Minute: Und die dritte große Chance für Werder. Beyer in dieser Phase völlig desolat. 

7. Minute: TOR zum 0:2 für Werder durch JOHANSSON

Fußball: DFB-Pokal, Bayer Leverkusen vs Werder Bremen, Viertelfinale Torjubel (Reuters/T. Schmuelgen )

Max Kruse - der Gefoulte schießt selbst, und trifft auch

4. Minute: Strafstoß: Tah bringt Max Kruse zu Fall. TOR durch den Gefoulten selbst. 0:1 durch MAX KRUSE.

ANPFIFF

Jetzt das zweite Spiel des Abends. So läuft der Gastgeber auf:

Und Florian Kohfeldt stellt Werder so auf:

-------------------

Der Tabellenführer der dritten Liga hat sich nicht versteckt, aber Bayern München war eine Nummer zu groß. Sechs Bayern-Treffer und eine Mannschaft, die den Ausflug nach Paderborn überaus ernst nahm. Die Bayern stehen verdient im Pokal-Halbfinale. Doch Joshua Kimmich macht dem Gastgeber ein großes Kompliment. Er habe selber einmal in der dritten Liga gespielt, doch die Paderborner seien gegen Bayern "brutal mutig" aufgetreten. 

ABPFIFF

90. Minute: Keine Nachspielzeit, keine übermäßige Arbeit mehr für die Bayern, denn Schiedsrichter Schmidt macht hier pünktlich Schluss. 

89. Minute: TOR wieder durch ROBBEN; die Bayern spielen die Paderborner Defensive jetzt aus. 

85. Minute: TOR für Bayern durch ROBBEN zum 0:5. Rudy hatte ihm den Ball aufgelegt - und da hat der Niederländer seinen Treffer. 

79. Minute: Das hätte der Ehrentreffer sein müssen. Die Bayern-Abwehr rechts nachlässig, der Paderborner Philipp Tietz ist vor dem leeren Kasten der Bayern allein, trifft aber den Ball nicht richtig. 

77. Minute: "Mull" ist auf dem Platz: Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt kümmert sich um den angeschlagenen Alaba. Ganz klar: Die Münchner würden diesen Ausflug nach Paderborn gerne ohne Verletzte beschließen. 

72. Minute: Noch ein Torschuss von Marlon Ritter auf das Bayern-Tor. Doch langsam ist der Akku leer. Große Gefahr geht davon nicht mehr aus. Ritter, der ein gutes Spiel gemacht hat, geht kurz danach, für ihn kommt PHILIPP KLEMENT.

67. Minute: Auch Jupp Heynckes probiert etwas: SEBASTIAN RUDY kommt für JAMES RODRIGUEZ

66. Minute: Noch ein WECHSEL auf Paderborner Seite: THOMAS BERTELS ersetzt CHRISTOPHER ANTWI-ADJEI.

61. Minute: Chance für Arjen Robben, der schon die ganze Zeit auf der rechten Bayern-Seite auf ein Tor gelauert hatte. Doch der Paderborner Keeper hat die Finger am Ball und lenkt den Schuss über die Latte. 

60. Minute: Wieder eine gute Strafraum-Szene für Paderborn, doch es fehlt immer ein Fuß oder ein Bein. Kein Tor für die Gastgeber.

56. Minute: Paderborn demoralisiert? Von wegen! Ben Zolinski schlenzt den Ball an den Pfosten des Bayern-Tors. Die Zuschauer hätten den Treffern wie einen Sieg bejubelt ... 

55. Minute: TOR für den FC Bayern durch TOLISSO, der nach Eckball von links mit dem Kopf verwandelt. 0:4. 

54. Minute: Tolisso prüft den Paderborner Torwart, doch der pariert. Noch .... 

50. Minute: Blitzsaubere Kombination der Paderborner, doch kurz vor dem Torschuss fischt die Bayern-Abwehr den Ball weg.

49. Minute: Sven Michel kommt zum Schuss vor dem Bayern-Tor, dorch Ulreich pariert. 

46. Minute: Wechsel auf Paderborner Seite: Für MASSIH WASSEY kommt mit der Nummer 15 PHILLIP TIETZ

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT
Klare Sache für die Bayern, aber Paderborn bietet den Favoriten die Stirn und den 15.000 Zuschauern im Stadion eine muntere Partie. So kann es in der zweiten Hälfte weitergehen!

42. Minute: TOR für Bayern zum 3:0 durch KIMMICH, der nach langem Pass in den Strafraum die angebotene kurze Ecke dankbar annimmt und ohne Schwierigkeiten verwandelt. 

39. Minute: Gelbe Karte für Mats Hummels, der den Konter auf Paderborner Seite stoppt und Zolinski zu Boden gehen lässt. 

34. Minute: Freistoß für die Paderborner - wieder Marlon Ritter, dessen Ball aber knapp am Bayern-Tor vorbeigeht.

31. Minute: WECHSEL bei Bayern. CORENTIN TOLISSO kommt für THOMAS MÜLLER, der sich bei der Aktion zum 0:1 weh getan hat. 

29. Minute: Der SC Paderborn spielt weiter munter nach vorne. Respekt, doch die Gastgeber laufen so natürlich stets Gefahr, sich den nächsten Bayern-Konter einzufangen. 

Fußball: DFB-Pokal, SC Paderborn - FC Bayern München, Viertelfinale (picture alliance/dpa/F. Gentsch)

Wollte seinen Kasten sauber halten, hat aber nicht geklappt: Paderborns Torhüter Michael Ratajczak

24, Minute: TOR für den FC Bayern. LEWANDOWSKI nimmt den schwierigen Pass von Coman rechts mit und verwandelt ins lange Eck. Ratajczak ohne Chance. 2:0. 

22. Minute: Zunehmend Alarm im Paderborner Strafraum. Sind die Bayern zu schnell oder warum kommen sie so oft unbedrängt an den Ball? 

Fußball: DFB-Pokal, SC Paderborn - FC Bayern München, Viertelfinale (Imago/DeFodi)

Lewandowski trifft zum 0:2

19. Minute: TOR für den FC Bayern. COMAN trifft zum 1:0 für die Bayern, nachdem Robben über den Ball nicht richtig getroffen hatte.

18. Minute: Parade auf der Linie durch den Paderborner Keeper. Ein Bayern-Spieler hatte den Ball mit dem Hinterkopf in seine Richtung befördert. 

15. Minute: Riesenstimmung in der Benteler-Arena. Die Fans skandieren etwas, das entfernt an "Brazil, Brazil" erinnert. Es ist hier allerdings so kalt, dass Arjen Robben und andere Bayern mit roten Handschuhen aufgelaufen sind. 

12. Minute: Konter über Robben, der seinerseits über rechts sofort für Alarm im Paderborner Strafraum sorgt. 

Fußball: DFB-Pokal, SC Paderborn - FC Bayern München, Viertelfinale (picture alliance/dpa/F. Gentsch)

Sven Ulreich im Bayern-Tor: eine muntere erste Halbzeit auch für ihn

10. Minute: Zweite Ecke für die Paderborner, die sich vorgenommen haben, sich nicht zu verstecken. Der Mann mit der Nummer 7, Marlon Ritter, schlägt von links gefährliche Dinger in Richtung Ulreich-Tor. 

7. Minute: Der Ball landet nach einer Aktion der Paderborner und einem Freistoß im Bayern-Tor, doch Schiedsrichter Markus Schmidt entscheidet auf Abseits.

5. Minute: Die Bayern haben den Ball und geben ihn erstmal nicht mehr her. 

2. Minute: Auf der anderen Seite Großtat des Paderborner Keepers Michael Ratajczak, der einen Aufsetzer von Lewandowski pariert. Das geht ja munter los. 

1. Minute: Erster Schuss auf das Bayern-Tor von Sven Ulreich, aber kein Problem.

18:30 Uhr: Anpfiff!

18:20 Uhr: "Wir müssen seriös und konzentriert spielen", sagt Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor den Sky-Kameras. Da scheint im Münchner Lager die Sache niemand auf die leichte Schulter zu nehmen. 15.000 Zuschauer in Paderborn, volles haus. Um 22 Uhr muss übrigens Ruhe sein, sonst beschweren sich die Nachbarn!

18:15 Uhr: Und die Gastgeber? Sie haben sich schon einmal dafür entschieden, die Fußball-Prominenz auf dem eigenen Platz zu empfangen und nicht in ein größeres Stadion in der Nachbarschaft umzuziehen. So wollen die Paderborner von Trainer Steffen Baumgart spielen (schön korrekt ins Formular eingetragen):

18:15 Uhr: Das ist alles andere als der zweite Anzug. Die Aufstellung von Jupp Heynckes für das Spiel in Paderborn. Wobei: Hat der FCB überhaupt so etwas wie einen zweiten Anzug?

18:15 Uhr: Premiere beim DFB-Pokal. Man hat mit einem Truck die Technik für den Videobeweis nach Paderborn gebracht. 

18:10 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt