1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Lettau-Archiv jetzt in Berlin

Die Berliner Akademie der Künste hat den literarischen Nachlass des Schriftstellers Reinhard Lettau (1929 - 1996) erworben, der auch Mitglied und Chronist der legendären "Gruppe 47" war. Wie die Akademie mitteilte, gehören zum Nachlass 4000 Blatt Manuskripte und andere Dokumente, darunter auch unveröffentlichte Texte, Tagebücher und Zeichnungen. Die umfangreiche Korrespondenz mit etwa 2500 Blatt umfasst Briefe unter anderem von Günter Grass, Herbert Marcuse, Hans Magnus Enzensberger, Stephan Hermlin, Uwe Johnson, Adolf Muschg, Hans Werner Richter, Peter Weiss, Jürgen Becker und Nicolas Born. Nach Studienjahren in den USA lebte Lettau seit 1965 im Westteil der Stadt, ehe er von 1967 bis 1991 in den USA als Professor für vergleichende Literaturwissenschaft lehrte.

  • Datum 29.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3DTa
  • Datum 29.01.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3DTa