1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Las Vegas als Mekka der Hightech-Branche

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat die Consumer Electronics Show in Las Vegas eröffnet. Hier dreht sich alles um flache Tablet-Computer, intelligente Smartphones und internetfähige Fernseher.

Steve Ballmer und Moderator Ryan Seacrest (Foto: dapd)

Microsoft-Chef Ballmer (rechts) und Moderator Ryan Seacrest

Sony Tablet-PC (Foto: dapd)

Tablets werden immer dünner

Zum wohl letzten Mal hat Microsoft-Chef Ballmer die Computermesse CES in Las Vegas eröffnet. Mit einem neuen Windows will der Marktführer für PC-Software auch auf dem Tablet-Computer erfolgreich sein. "Mit Windows 8 haben wir Windows neu erdacht", sagte Vorstandschef Ballmer am Montagabend (09.01.2012) zur Eröffnung der Computermesse CES in Las Vegas. Das neue System werde die Leistungskraft des PCs auf Tablet-Computer bringen.

Das Betriebssystem von Microsoft dürfte zwar eine der wichtigen Neuerungen 2012 werden. Da es aber erst Ende des Jahres auf den Markt kommt, müssen die PC- und Tablet-PC-Hersteller wohl noch lange auf den erhofften Verkaufsschub warten. Gerade auf Tablet-PCs scheint Windows 8 viel zu bieten, aber viele Analysten glauben, dass Microsoft den Markt schon an Apple verloren hat.

Rückzug oder Pause?

Arbeiter setzen mehrere Flachbildschirme zusammen (Foto: dapd)

Flachbildfernseher kommen teilweise mit vierfach-HD

Mit seinem Vortrag (Keynote) eröffnete Ballmer zum wohl letzten Mal die Consumer Electronics Show - der Software-Konzern will sich im nächsten Jahr von der CES zurückziehen, was das Unternehmen mit der Terminlage der alljährlich Anfang Januar stattfindenden Messe erklärt hat. Der Präsident des Messeveranstalters CEA, Gary Shapiro, sagte, er hoffe, dass es sich nur um eine Pause handle und dass Microsoft dann wieder zurückkehren werde.

Derweil sind bei den 2.700 Ausstellern diverse Neuheiten zu bestaunen. Tablet-Computer stehen - wie im vergangenen Jahr - besonders im Blickpunkt der CES. Die neuen Modelle, die unter anderem Asus, Acer und Lenovo angekündigt haben, bekommen kräftigere Prozessoren, arbeiten mit dem neuesten Betriebssystem Android 4.0 und sollen teilweise sogar Touchscreens in HD-Auflösung besitzen. Der japanische Hersteller Toshiba stellt den mit 7,7 Millimeter dünnsten Tablet-Computer vor - das iPad misst 8,8 Millimeter. Daneben werden neue Smartphones, die neue Laptop-Kategorie der Ultrabooks, Fernseher mit Internet-Anschluss und Digitaltechnik fürs Auto gezeigt.

Stiefkind Benutzerfreundlichkeit

LG Display OLED Fernseher (Foto: LG)

OLED-Fernseher von LG

Der südkoreanische Hersteller LG Electronics präsentiert den nach eigenen Angaben weltweit größten Fernseher mit der neuen Bildschirmtechnik OLED - hier kommen organische Leuchtdioden zum Einsatz, die ein besonders kontrastreiches Bild versprechen. Diese Technik konnte bisher nur für deutlich kleinere Bildschirmgrößen realisiert werden. Der OLED-TV von LG kommt auf eine Bildschirmdiagonale von knapp 140 cm - und auf einen erwarteten Preis von rund 10.000 Dollar.

Kritik an der eigenen Branche übt derweil der Messeveranstalter CEA. Die Hersteller von Unterhaltungselektronik entwickelten zwar Jahr für Jahr neue Innovationen, sagte Shawn DuBravac vom Messeveranstalter CEA, die Bedienbarkeit bleibe dabei aber sehr häufig auf der Strecke. Besonders die sogenannten Smart-TVs, also Fernseher mit Internet-Funktionen, lassen sich bislang nur sehr quälend bedienen. Von der Benutzerfreundlichkeit aktueller Smartphones und Tablets sind die Smart-TVs noch meilenweit entfernt.

Autor: Rolf Wenkel (mit dpa, dapd)

Redaktion: Zhang Danhong

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema