1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Krake Paul – der Prophet aus Oberhausen

Nur zwei Futterbehälter, dekoriert mit den jeweiligen Landesflaggen der gegeneinander antretenden Mannschaften, braucht Krake Paul für seine WM-Prognose. Aus wessen Behälter er frisst, der siegt. Garantiert!

Krake Paul entscheidet sich für Spanien (Foto: AP)

Sieg für Spanien

Eigentlich ist sein Zuhause der tiefe, tiefe Ozean, doch für Krake Paul sollte es anders kommen: Er lebt heute in einem 1500-Liter-Becken in einem Vergnügungspark in Oberhausen. Hier wird er von neugierigen Besuchern tagein tagaus begafft.

Intelligentestes Weichtier

Dass auch ungeahnte Kräfte in dem Octopus Vulgaris schlummern, ist erst seit der Fußball-WM 2010 klar. Paul der Seher hatte die Niederlage der deutschen Nationalelf im Halbfinale vorhergesehen. Ohne Zögern setzte er auf einen Sieg der Spanier, indem er die Miesmuscheln im spanisch beflaggten Futterbehälter vertilgte. Paul lag noch nie daneben und sagte auch bei anderen Spielen exakt den Sieger voraus, beispielsweise als die deutsche Mannschaft die Engländer bezwang und auch beim Spiel gegen Argentinien.

Gewöhnliche Kraken gelten zwar als scheu, sind aber auch neugierig und sehr lernfähig. Sie sind wahre Intelligenzbestien der Meere, die intellektuell mit einem zweijährigen Kind mithalten könnten. Kraken tentakeln wie selbstverständlich mit Werkzeugen und öffnen mit ihren acht Armen auch schon mal einen Behälter mit Schraubverschluss.

Tierische Propheten

Krake Paul entscheidet sich für den Futterbehälter mit der deutschen Flagge (Foto: picture-alliance/dpa)

Paul sagte auch die Siege für Deutschland voraus

Mittlerweile dürfte Paul, das Tintenfisch-Orakel aus Oberhausen, auch international bekannter sein als der deutsche Außenminister Guido Westerwelle. Aber die Konkurrenz schläft nicht: So orakelt beispielsweise in Singapur ein Papagei fleißig mit. Auch Mani, der gefiederte Seher, sah den Sieg der Spanier im Halbfinale voraus. Der Papagei frisst jedoch keine harten Muscheln, sondern pickt die Karte seines Favoriten mit dem Schnabel auf.

Für das WM-Finale am Sonntag (11.07.2010) haben die beiden Propheten nun unterschiedliche Prognosen abgegeben: Krake Paul prophezeit Spanien den Sieg, der Papagei hat sich für Holland entschieden.

Ab in den Kochtopf

Wie gefährlich die Orakelei sein kann, weiß man nun auch nach der Niederlage der Deutschen im Halbfinale: Dass Oktopus Paul sie voraussah, nahmen ihm einige Deutsche so übel, dass im Internet sofort vermehrt Kochrezepte für Tintenfische grassierten. Schließlich gelten die Weichtiere als äußerst schmackhaft und kalorienarm.

Und was spricht eigentlich gegen ein schnelles Ende in der Edelstahlpfanne? Schon in der griechischen Mythologie wurden die Überbringer einer schlechten Nachricht bestraft.

Autor: Petra Nicklis
Redaktion: Nicole Scherschun

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema