1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Krach um Art Cologne

Die Kölner Messe hat sich gegen die Vorwürfe von zehn Galeristen gewehrt, für die Zukunft der bedeutenden Kunstmesse Art Cologne kein schlüssiges Konzept zu haben. Die Riege der Galeristen hatte für die Art Cologne mit ihrem Schwerpunkt Gegenwartskunst erste Priorität vor anderen Kunstmessen in der Stadt gefordert. Die Messe trage "Verantwortung nicht nur für die zeitgenössische Kunst", sondern für das Gesamtspektrum Kölner Kunstmessen auch mit anderen Angeboten, hielt Kölns Messe- Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt den Galeristen am Mittwoch (31.10.2007) entgegen. Der von den Kritikern geforderte internationale Beirat existiere bereits.

Die Galeristen hatten am Dienstag (29.10.2007) in einem Offenen Brief kritisiert, die Verantwortlichen hätten sich unter anderem durch jüngste Kölner Kunstmesseaktivitäten auf Mallorca und die gerade laufende Cologne Fine Art für ältere Kunst und Antiquitäten verzettelt. Eine klare Positionierung der Art Cologne auf einem dynamischen Kunst- und Messemarkt sei versäumt worden. Hierdurch habe die älteste Kunstmesse der Welt einen herben Bedeutungsverlust erlitten.