1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Kontroverse um Richter im Saddam-Prozess

Vor der für diesen Dienstag angesetzten nächsten Sitzung im Prozess gegen den irakischen Ex-Präsidenten Saddam Hussein herrscht in Bagdad noch Unklarheit darüber, wer den Prozess leiten soll. Ein Sprecher des Gerichts erklärte am Sonntag in Bagdad auf Anfrage, Said al-Hamaschi, der vorübergehend zum Vorsitzenden Richter ernannt worden war, werde die Sitzung am Dienstag leiten. Die irakische Zeitung "Al-Mashreq" (Sonntagausgabe) zitierte dagegen einen hochrangigen Justizbeamten mit den Worten, Risgar Mohammed Amin, der seinen Rücktritt eine Woche zuvor eingereicht hatte, habe sich von Staatspräsident Dschalal Talabani umstimmen lassen und werde auf den Richterstuhl zurückkehren. Amin hatte offiziell keine Begründung für seinen Rücktritt genannt. Es heißt jedoch, er sei über die "Einmischung" einiger Regierungsmitglieder und Schiiten-Führer in seine Prozessführung verärgert gewesen. Diese hatten erklärt, dass er den Ex-Machthaber im Prozess so ausführlich zu Wort kommen lasse, sei ein Beweis seiner
"Schwäche" als Vorsitzender Richter.

  • Datum 22.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7p44
  • Datum 22.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7p44