1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kongo erobert Tabellenspitze

Die Fußball-Nationalmannschaft der Republik Kongo sorgt für eine Überraschung. Nach dem Sieg gegen den Favoriten aus Gabun mit Pierre-Emerick Aubameyang übernimmt sie Platz eins der Gruppe A.

Gabuns Fußball-Nationalmannschaft hat mit ihrem Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale des Afrika-Cups verpasst. Der Mitfavorit verlor am Mittwoch in Bata sein zweites Gruppenspiel gegen den Außenseiter Kongo-Brazzaville überraschend mit 0:1 (0:0). Mit der ersten Chance sorgte Prince Oniangué in der 48. Minute für den Sieg und zugleich für die Tabellenführung in der Gruppe A. Mit dem zweiten Erfolg hätte Gabun bereits den Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen können. Der Dortmunder Profi Aubameyang konnte diesmal allerdings kaum Akzente setzen.

Ein Fan von Burkina Faso beim Spiel gegen Äquatorialguinea im Stadion von Bata (Foto: KHALED DESOUKI/AFP/Getty Images)

Ein Fan von Burkina Faso im Stadion von Bata

Zuvor hatte Gastgeber

Äquatorialguinea

auch im zweiten Spiel des Turniers den erhofften Sieg verpasst. Das Team des argentinischen Trainers Esteban Becker kam gegen Burkina Faso nicht über ein 0:0 hinaus. Im Küstenort Bata war Burkina Faso beim ersten torlosen Spiel des Wettbewerbs vor der Pause die aktivere und bessere Mannschaft. In dem insgesamt schwachen Duell traf Alain Traoré zweimal den Pfosten. Der Profi vom französischen Ligue-1-Club FC Lorient war einer der Besten in seinem Team, das zum

Auftakt 0:2 gegen Gabun

verloren hatte.

Damit können sich alle vier Mannschaften dieser Gruppe noch Hoffnungen auf das Viertelfinale des Afrika-Cups machen. Mit vier Punkten liegt der Kongo nach zwei Spieltagen vor Gabun (3 Punkte) an der Spitze, Äquatorialguinea (2) und Burkina Faso (1) folgen auf den Rängen drei und vier.

Die Redaktion empfiehlt