1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kino

Kino – Das deutsche Filmmagazin am 17. Februar 2012

Kino mit einer Spezialausgabe zu den 62. Internationalen Filmfestspielen Berlin.

Wir zeigen die Favoriten im Wettbewerb, sprechen mit Regisseurin Doris Dörrie über ihren neuen Film, sind dabei, wenn Meryl Streep den Ehrenbären für ihr Lebenswerk bekommt – und wir zeigen natürlich die Sieger des Goldenen und der Silbernen Bären.

Der internationale Wettbewerb – Wer sind die Favoriten?

Die Jury des internationale Wettbewerbs unter dem Vorsitz von Mike Leigh ist mit Barbara Sukowa, Charlotte Gainsbourg, Jake Gyllenhaal und dem Vorjahressieger Asghar Farhadi hochkarätig besetzt. 18 Filme konkurrieren diesmal um die Silbernen Bären und den Hauptpreis des Festivals, den Goldenen Bären für den besten Film. Kino stellt seine Favoriten vor und natürlich auch die Gewinner.

Deutsche Filme auf der 62. Berlinale

Das deutsche Kino ist in allen Sektionen des Festivals vertreten. Kino stellt zwei Regisseure vor, deren Filme sich mit dem Leben in der ehemaligen DDR beschäftigen. Marten Persiel zeigt mit THIS AIN’T CALIFORNIA, dass es neben staatlich verordneten Spartakiaden auch eine Undergroundszene gab, die mit ihren selbstgebauten "Rollbrettern" zu Punkmusik über den Alexanderplatz fegte. Der internationalen Konkurrenz im Wettbewerb stellt sich Christian Petzold mit BARBARA. Bärengewinnerin Nina Hoss spielt eine Zahnärztin in der DDR, die einen Ausreiseantrag stellt – und zur Strafe in die Provinz versetzt wird.

Weltpremiere auf der Berlinale – Doris Dörrie mit GLÜCK

© 2011 Constantin Film VerleihGmbH/Mathias Bothor ACHTUNG! * Die Nutzungsrechte der aktuellen Filmfotos gelten ausschließlich für die Festivalberichterstattung * Für eine Verwendung nach dem 15. März des jeweiligen Festivaljahrgangs müssen die Rechte vom jeweiligen Rechteinhaber eingeholt werden * Bei der Verwendung von Fotos in Sozialen

Filmszene "Glück", Regie: Doris Dörrie

Doris Dörries neuer Film GLÜCK – nach der gleichnamigen Erzählung des Bestsellerbandes "Verbrechen" von Ferdinand von Schirach – feiert Weltpremiere auf der Berlinale. Wir treffen die berühmte Regisseurin zum exklusiven Interview und sprechen mit ihr über internationale Festivals, das deutsche Kino und darüber, was Glück für sie bedeutet.

SHORTCUTS

Kino stellt drei Kurzfilme ganz unterschiedlicher Genres vor

§ BERLIN RECYCLERS – Animationsfilm (Deutschland)

§ LA SANTA – Fiction (Chile )

§ THE END – Komödie (Frankreich)

Geehrt für ihr Lebenswerk – MERYL STREEP erhält den Berlinale-Ehrenbären

AP Photo/Markus Schreiber

Sie ist die erfolgreichste Schauspielerin ihrer Generation: Meryl Streep beherrscht alle Genres, ob tragische Figuren wie in DIE DURCH DIE HÖLLE GEHEN und KRAMER GEGEN KRAMER oder komische wie in MAMMA MIA und DER TEUFEL TRÄGT PRADA. Die Liste ihrer Filme ist lang, ebenso die ihrer Auszeichnungen und Preise: zwei Oscars, acht Golden Globes und unzählige Nominierungen. Gerade wurde sie für ihre Darstellung der dementen Margaret Thatcher in DIE EISERNE LADY für den Oscar nominiert. Die Berlinale zeigt den Film und verleiht der 62-jährigen Schauspielerin den Ehrenbären. Kino ist dabei.