1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Kerstin Hilt bestaunt Wacken, ein deutsches Dorf im Heavy-Metal-Fieber

default

"Wacken Open Air": das heißt Harleys, wo sonst Traktoren stehen, Lautsprecher fünfmal so groß wie eine Milchkuh, und eine riesige Bühne direkt neben Bauer Tredes Maisfeld. Einmal im Jahr ist das beschauliche 1800-Seelen-Dorf Wacken in Schleswig-Holstein im Ausnahmezustand. Zehntausende Heavy-Metal-Fans geben sich drei Tage lang purer Festival-Seligkeit hin -- mit internationalen Top-Acts wie "Iron Maiden" und "Kreator".

Das Überraschende dabei: Trotz Schlammschlacht und Lärmbelästigung freut sich das Dorf jedes Jahr auf das Spektakel. Ältere alleinstehende Damen vermieten ihre Dachmansarden, Hausfrauen schmieren Brote, ihre Männer verkaufen Bier, und die Freiwillige Feuerwehr lässt sich gern für Ordnerdienste engagieren. Eine heimliche Liebe ist es, die in 19 Jahren herangereift ist -- und zwar auf beiden Seiten. Reporterin Kerstin Hilt beobachtet, was passiert, wenn Heavy Metal und Dorfkultur zusammentreffen, und zeigt, dass beide Seiten mehr miteinander anfangen können, als man vielleicht denkt.