1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Keine Promis, wenig Fans - Jackson-Party floppt in Berlin

Nach der Absage Michael Jacksons ist die groß angelegte Party seines Vaters Joseph in Berlin zu einem Flop geraten. Statt der geladenen 1000 Fans kamen nur wenige hundert Gäste am Freitagabend (22.7.2005) ins Berliner Estrel-Hotel. Der große Festsaal mit vielen Tischen blieb fast zur Hälfte leer. Hochkarätige Prominenz ließ sich auf Joe Jacksons Dankeschön-Party für Fans der Familie, auf der er gleichzeitig seinen 76. Geburtstag feierte, gar nicht blicken.

War vor der Feier noch von Gästen wie Diana Ross oder Elizabeth Taylor gemunkelt worden, schritten am Freitagabend Schlagersänger Bernhard Brink und Boxer Axel Schulz über den roten Teppich. Joseph Jackson wiederholte auf der Feier seinen Dank an die Fans, die während des Missbrauchs-Prozesses zu Michael Jackson gehalten hatten. Auch Michaels Bruder Jermaine, der dem Vater als einziges seiner neun Kinder nach Berlin gefolgt war, dankte für "die Liebe und die Gebete" für Michael. Der "King of Pop" war am 13. Juni nach einem spektakulären Prozess von einem US-Gericht von allen Missbrauchs-Vorwürfen freigesprochen worden.

  • Datum 23.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6x8v
  • Datum 23.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6x8v