1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kein Pardon: Norwegens Theater brauchen Nichtraucher-Versionen

Norwegens drakonische Rauchverbote gelten auch bei der Aufführung von Theaterstücken mit eigentlich Kette rauchenden Hauptfiguren. Wie die Regisseurin Vibeke Bjelke der Zeitung "Bergens Tidende" bestätigte, hat die Leitung des Nationaltheaters für ihre Inszenierung der "Wildente" von Henrik Ibsen (1828 bis 1906) jede Form von Tabakkonsum auf der Bühne verboten. Der Hinweis, dass Norwegens Nationaldichter männliche Figuren in seinem 1885 verfassten Stückes ausdrücklich Zigarre und Pfeife rauchen ließ, half der Regisseurin nicht.

"Niemand darf am Arbeitsplatz Rauch ausgesetzt werden. Die Erteilung von Ausnahmesgenehmigungen ist so gut wie unmöglich", erklärte eine Sprecherin des örtlichen Gewerbaufsichtsamtes. Bjelke, selbst Raucherin aus Dänemark, nannte das Rauchverbot "lächerlich und unhaltbar". Hauptdarsteller Trond Hövik meinte, das Theater würde absoluter Lächerlichkeit preisgegeben und verwies darauf, dass die beim Zanken ständig rauchenden Eheleute in Edward Albees Theaterklassiker "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" nun auch in eine norwegische Nichtraucher-Version umgearbeitet werden müssten.

  • Datum 08.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5XsN
  • Datum 08.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5XsN