1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Kaymer bei British Open noch ohne Glanz

Martin Kaymer startet mit einer 73er-Runde in die 143. British Open und belegt damit einen Mittelfeldplatz. Tiger Woods beginnt mit einer starken 69er Runde, in Führung liegt der Nordire Rory McIlroy.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat zum Auftakt der British Open das Glück nicht gerade zur Seite gestanden. Der 29-Jährige kehrte am ersten Tag des Major-Turniers mit einer 73er-Runde ins altehrwürdige Clubhaus des Royal Liverpool Golf Clubs zurück und lag mit dem Tagesergebnis von eins über Par im Mittelfeld. "Ich habe einige Schläge auf das Feld verloren", sagte Kaymer nach der Runde. Vor allem haderte er mit seinen Abschlägen: "Ich habe heute nicht so viele Fairways getroffen." Jetzt will er sich darauf konzentrieren, den Rückstand am Freitag wieder aufzuholen. Der

US-Open-Champion

spielte bei strahlendem Sonnenschein auf dem Par-72-Kurs in Hoylake nur drei Birdies. Zudem musste er ein Doppel-Bogey und zwei weitere Schlagverluste auf der Score-Karte notieren.

Der Beginn der Open Championship stand aber ganz im Zeichen von

Tiger Woods.

Der wieder vor Selbstvertrauen strotzende Superstar aus den USA startete knapp vier Monate nach seiner Rückenoperation Ende März mit einer starken 69er-Runde und zeigte, dass mit ihm beim dritten Major des Jahres wieder zu rechnen ist. Der 14-malige Major-Sieger machte auf dem Dünenplatz kaum Fehler und war am Ende mit seiner Leistung "wirklich zufrieden". Doch auf den ersten beiden Spielbahnen verlief das Comeback noch nicht nach Plan: Zwei Bogeys ließen Schlimmeres befürchten. Aber mit einem Birdie auf Loch Nummer fünf leitete der Superstar die Wende ein. Vor allem auf der zweiten Hälfte drehte die ehemalige Nummer eins der Welt auf und legte fünf Birdies nach. Auf der 14 musste er allerdings noch einen Schlagverlust hinnehmen.

Das gute Wetter an der englischen Nordwestküste verhalf vor allem den Golfprofis mit den frühen Startzeiten, niedrige Ergebnisse zu erzielen. Nordirlands Star Rory McIlroy beendete seine erste Runde unter dem Jubel der britischen Fans mit 66 Schlägen. Auch der Italiener Matteo Manassero spielte stark und kehrte nach einer 67er Runde ins Clubhaus des Royal Liverpool zurück. Nicht so gut lief es dagegen für den Titelverteidiger Phil Mickelson aus den USA. Der 44 Jahre alte Linkshänder benötigte zum Auftakt der Open Championship 74 Schläge.

ck/kd (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt