1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Ivan Saenko: "Russland schaut nicht so weit nach vorn"

Der russische Nationalstürmer Ivan Saenko erzählt im DW-WORLD-Interview von der wichtigen Rolle des Trainers Guus Hiddink und den Erwartungen seiner Mannschaft bei der Europameisterschaft 2008.

Ivan Saenko, AP

Ivan Saenko

DW-WORLD: Ivan Saenko, nach einer enttäuschenden EM 2004 in Portugal (das Aus in der ersten Runde) und der verpassten Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2006 ist Russland wieder mit den Großen des Fußballs bei der Europameisterschaft 2008 dabei.

Ivan Saenko: Ja, so kann man es auch sagen. Das ist natürlich sehr gut für das ganze Land, für ganz Russland. Alle Leute werden sich freuen, wenn wir bei der EM spielen. Natürlich, wenn wir Erfolg haben, wird es auch sehr gut für den russischen Fußball sein.

Die Entwicklung in den letzten Jahren ist sehr positiv gelaufen. Ein Verdienst vom Trainer Guus Hiddink?

Ich glaube schon. Wir haben jetzt eine sehr gute Mannschaft, eine sehr junge Mannschaft. Guus Hiddink, unser Trainer wollte auch eine ganz junge Mannschaft bilden. Man kann sagen, wir haben jetzt etwas neues vor.

Wie hat er es geschafft, diesen neuen Kampfgeist in der Nationalmannschaft Russlands zu wecken?

Wir haben eigentlich einen Supertrainer, alle Spieler haben Respekt vor ihm. Er hat eine ganz neue, junge Mannschaft aufgebaut. Jeder spürt das Vertrauen vom Trainer. Bei der EM soll so alles klappen.

Die russische Liga ist stärker geworden, als Beispiel kann man die Leistung vom FC Zenit im UEFA Pokal sehen.

Ja, sie haben jetzt sehr gute Spieler dort. Fast alle Spieler kommen aus Russland und das Niveau der Meisterschaft wird immer besser und besser.

Was können wir bei der EM von Russland erwarten?

Wir brauchen nicht so weit nach vorne schauen, wir sollten uns von Spiel zu Spiel steigern, uns auf jedes einzelne konzentrieren. Natürlich wären wir alle froh, wenn wir die Gruppenphase überstehen. Danach weiß nur Gott, wie es weitergeht.

Als Gruppengegner hat Russland den Titelverteidiger Griechenland. Ist dieses Spiel eine besonders schwierige Aufgabe?

Es spielen auf jeden Fall nur die besten Mannschaften bei der EM. Jede Mannschaft ist schwer und deswegen muss man sich gegen jede Mannschaft konzentrieren.

Auch gegen Spanien und Schweden, die anderen Rivalen der Gruppe D?

Ja, ich habe es gesagt, es sind nur die besten Mannschaften aus Europa dabei und jede Mannschaft ist schwer, egal ob das Spanien, oder Schweden, oder Griechenland ist. Du musst gegen jede Mannschaft hundert Prozent deiner Leistung bringen.

Ivan Saenko (24 Jahre) begann seine Fußballkarriere in 2001 in Deutschland beim Karlsruher SC. In Jahr 2005 wechselte er zum 1.FC Nürnberg, 2007 gewann er mit dem Club den DFB Pokal und debütierte bei der russischen Nationalmannschaft. Saenko ist einer der wenigen russischen Fußballer in der Bundesliga.

Die Redaktion empfiehlt