1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"In Transit" – Performancekunst in Berlin

Begegnungen mit Künstlern aus Asien, Afrika, der arabischen Welt und Lateinamerika will das internationale Performance-Festival "In Transit" im Berliner Haus der Kulturen der Welt ermöglichen. Thema des diesjährigen Festivals, das von Ong Keng Sen, Theatermacher aus Singapur, und Johannes Odenthal vom Haus der Kulturen der Welt geleitet wird, ist nach Veranstalterangaben "Customs – nothing to declare". Vorgestellt werden Arbeiten, die "den Spagat zwischen kultureller Verwurzelung und globaler Mobilität" zeigen.

"In Transit" wird am 30. Mai mit Koffi Kôkôs neuester Produktion "Les feuilles qui resistent au vent" eröffnet. Die Tanzperformance übersetzt den Angaben zufolge "die Spiritualität aus Benin in zeitgenössischen Tanz". Ein besonderes Augenmerk des Festivals wird auch auf Gender-Themen liegen.

Karten für das Festival gibt es im Vorverkauf beim Haus der Kulturen der Welt dienstags bis sonntags von 10.00 bis 20.00 Uhr unter Telefon 030/39 78 71 75.

  • Datum 20.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3eqe
  • Datum 20.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3eqe