1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

In Philadelphia fehlte das Zugleitsystem

Ein jahrelanger Streit um das Budget der US-Bahngesellschaft Amtrak war möglicherweise mit Schuld am schweren Zugunglück in Philadelphia. Dabei waren sieben Menschen gestorben, mehr als 200 wurden verletzt.

Ein Zugleitsystem, das Entgleisungen wegen zu hoher Geschwindigkeiten verhindern soll, war an der Unfallstelle nicht installiert. Die Technik ist als "Positive Train Control" (PTC) bekannt. Sie hätte das Unglück verhindern können, sagte Robert Sumwalt von der Behörde für Transportsicherheit NTSB.

Notfallbremse betätigt

Die Lokomotive samt sieben Waggons war vor der Entgleisung in der Nacht zum Mittwoch mit mehr als 100 Meilen pro Stunde (mehr als 160 Stundenkilometer) unterwegs - und laut NTSB damit mehr als doppelt so schnell wie in der scharfen Kurve zulässig. Kurz vor dem Unglück hatte der Zugführer die Notbremse betätigt. Dadurch sei die Geschwindigkeit des Zuges aber nur um ein paar Meilen pro Stunde reduziert worden, sagte Sumwalt.

Zugunglück bei Philadelphia (Foto: picture-alliance/Zumapress/T. Gralish)

Inzwischen werden Fragen am Zustand der Technik laut

Das GPS-basierte System, das auch Kollisionen verhindern soll, muss laut einem Gesetz von 2008 bis Ende 2015 für Personenverkehr-Strecken im Fern- und Regionalverkehr der USA installiert werden.

Streit um das Amtrak-Budget

Zwischen Republikanern und Demokraten tobt aber seit Mitte der 90er Jahre ein Streit um das Amtrak-Budget. Während die Menschen im Süden und Westen der USA, wo Republikaner vorherrschen, weniger auf die Bahn angewiesen sind, wird das Netz im von Demokraten kontrollierten Nordosten stärker genutzt. Die Demokraten wollen das Budget der halbstaatlichen Bahngesellschaft deshalb erhöhen.

Der demokratische Präsident Barack Obama hatte vom Kongress ein höheres Budget von knapp eine Milliarde Dollar gefordert. Nur Stunden nach dem Unfall stimmten die Republikaner im Budgetausschuss des Abgeordnetenhauses dagegen für eine Kürzung des Amtrak-Budgets um rund 270 Millionen Dollar (238 Millionen Euro).

pg/sti (dpa, afp)