1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Holzdeppe schreibt Stab-Geschichte

Raphael Holzdeppe reißt sich das Trikot vom Leib, springt über die blaue Laufbahn im Luschniki-Stadion und lässt sich mit der Deutschlandfahne feiern: In Moskau schreibt der Stabhochspringer Geschichte.

Der 23-jährige Raphael Holzdeppe hat sich bei der Leichtathletik-WM in Moskau als erster deutscher Stabhochspringer sensationell WM-Gold gesichert. Der Höhenjäger aus Zweibrücken überquerte 5,89 Meter im ersten Versuch und bezwang endlich seinen großen Rivalen Renaud Lavillenie. Der Olympiasieger aus Frankreich überquerte die gleiche Höhe erst im dritten Versuch. "Einfach Wahnsinn", sagte der deutsche Sportsoldat anschließend, "ich habe mich gut gefühlt, aber damit rechnet man vorher nicht. Lavillenie ist immer zuzutrauen, dass er kontert. Das war der beste Wettkampf meines Lebens, ich war noch nie so fokussiert wie heute. Mein Plan ist aufgegangen."

Holzdeppe wurde am 28. September 1989 in Kaiserslautern geboren und kurz danach adoptiert. Nach seiner Gymnasialzeit begann er im Sommer 2010 das Fernstudium "International Management für Spitzensportler". Er gehört dem Leichtathletikverein LAZ Zweibrücken an und ist Sportsoldat bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Mainz. Mit dem Stabhochsprung begann Holzdeppe im Alter von zehn Jahren.

Raphael Holzdeppe 2008 (Foto: picture alliance)

Holzdeppe bei den Deutschen Meisterschaften 2008

Schon früh erfolgreich

Im Juni 2008 stellte er in Biberach mit 5,80 Meter einen Junioren-Weltrekord auf. Er egalisierte damit den seit 1989 bestehenden Junioren-Weltrekord des Russen Maxim Tarassow. Bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Bydgoszcz in Polen holte Holzdeppe 2008 die Goldmedaille. Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking belegte er Platz acht. 2009 gewann er bei den U-23-Europameisterschaften in Kaunas in Litauen mit übersprungenen 5,65 Meter die Goldmedaille. Bei der WM in Daegu in Südkorea schaffte Holzdeppe es mit 5,50 Meter nicht ins Finale.

Mit einer übersprungenen Höhe von 5,77 Meter gewann er 2012 bei den Europameisterschaften in Helsinki die Bronzemedaille und erreichte damit in Finnland seinen ersten Podestplatz bei internationalen Meisterschaften im Erwachsenenbereich. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London gewann Holzdeppe mit neuer persönlicher Bestleistung von 5,91 Meter die Bronzemedaille. Am 6. Juni 2013 stellte Holzdeppe beim Diamond-Legaue-Meeting in Rom seine Bestleistung ein und bezwang erstmals den französischen Weltmeister und Olympiasieger Renaud Lavillenie. Das gelang ihm nun bei der WM in Moskau erneut.

Die Redaktion empfiehlt