1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hoffen auf Platz drei

Nach der Halbfinal-Niederlage gegen Spanien trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag (10.07.2010) im Spiel um den dritten Platz auf Uruguay. Die Fans beider Seiten zittern.

Zwei weibliche Fans im deutschen Outfit (Foto: AP)

Jetzt hoffen wir auf Platz drei

Die Enttäuschung über das verpasste Finale ist zwar längst noch nicht verflogen, die Konzentration der Mannschaft um Bundestrainer Joachim Löw gilt nun aber ganz dem Spiel um Platz drei gegen Uruguay. Mit einem Sieg würde das Team den dritten Platz der Heim-WM 2006 wiederholen. Die Deutschen stehen damit übrigens zum fünften Mal und damit so oft wie kein anderes Land in einem "kleinen" WM-Finale. "Ich hoffe nur, dass wir am Samstag das Spiel gewinnen und dass wir als Dritter heimfahren", sagt Franz Beckenbauer, Teamchef der letzten deutschen Weltmeistermannschaft von 1990. "Ich denke, dann wird der Mannschaft unser Land zu Füßen liegen."

Thomas Müller im WM-Achtelfinale gegen England (Foto: AP)

Thomas Müller will den Erfolg

Es steht ohnehin mehr auf dem Spiel, als nur Platz drei. Miroslav Klose und Thomas Müller haben durchaus noch Chancen auf die Torjägerkrone. Die beiden Bayern-Profis liegen mit bislang vier Treffern nur ein Tor schlechter als der Spanier David Villa und der Niederländer Wesley Sneijder. Für Müller wäre dieser Titel "ein Preis für die Ewigkeit, auch für mich persönlich. Ich denke, so eine Trophäe haben nicht viele im Schrank." Obendrein gilt Shootingstar Müller als Kandidat für die Auszeichnung als bester Junior-Spieler der Fußball-WM in Südafrika. Eine gute Leistung im letzten Spiel könnte die entscheidenden Punkte bringen.

Teammanager Oliver Bierhoff und Kapitän Philipp Lahm auf einer Pressekonferenz (Foto: dpa)

Mit einem Sieg die WM beschließen: Teammanager Oliver Bierhoff und Kapitän Philipp Lahm

Im übrigen möchte das Team mit einem Erfolgserlebnis die Heimreise antreten. "Es gibt auch für den dritten Platz noch eine Medaille", betont Teammanager Oliver Bierhoff, "auch das ist noch eine schöne Erinnerung." Zumal es einfach gut sei, "die positive Erinnerung an das letzte Spiel zu haben." Die Statistik spricht auf jeden Fall für das deutsche Team. Neun Länderspiele gab es zwischen Deutschland und Uruguay, nur einmal, bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam, mussten die Deutschen mit 1:4 eine Niederlage hinnehmen.

Salto nach dem Sieg gegen Argentinien: Torjäger Miroslav Klose

Einsatz ist noch fraglich: Torjäger Miroslav Klose

Mannschaftskapitän Philipp Lahm hätte zwar lieber am Sonntag (11.07.2010) in Johannesburg um den WM-Titel gekämpft. Aber "wir haben vor vier Jahren gesehen, wie schön auch ein Spiel um Platz drei sein kann", freut sich der Abwehrspieler auf das Spiel gegen Uruguay. Ein kleines Fragezeichen steht übrigens noch hinter dem Einsatz von Lahm und Lukas Podolski, die ebenso wie Bundestrainer Joachim Löw leichte Erkältungssymptome zeigen. Und Miroslav Klose hat seine Rückenprobleme auch noch nicht vollständig auskuriert. Vielleicht gibt das ja den Spielern eine Einsatzchance, die bei dieser WM noch nicht im Aufgebot standen.

Autor: Joachim Falkenhagen
Redaktion: Sarah Faupel

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema