1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hertha bleibt ohne Niederlage

Die Berliner verteidigen mit dem fünften Heimsieg der Saison die Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Aue überrascht weiter. Für die Trainer von Karlsruhe, Ingolstadt und Bielefeld wird es nach Niederlagen langsam eng.

Valeri Domovchiyski jubelt (Foto: dpa)

Hertha-Stürmer Domovchiyski durfte jubeln

Zweitliga-Tabellenführer Hertha BSC hat das Aus im DFB-Pokal gut verkraftet und gegen den Tabellenvorletzten FC Ingolstadt mit 3:1 (1:1) gewonnen. Die Berliner haben damit nun schon 26 Punkte auf dem Konto und bleiben auch nach zehn Spielen ungeschlagen. Trotz des relativ klaren Ergebnisses tat sich Hertha lange schwer. Die Gäste aus Ingolstadt waren bei Kontern stets gefährlich, machten aber zu wenig aus ihren Torchancen. Die Luft für Ingolstadts Trainer Michael Wiesinger, der mit seinem Club am Sonntag auf einen Abstiegsplatz rutschen könnte, wird nach der Niederlage immer dünner.

Dünne Luft atmet auch Markus Schupp, der Coach des Karlsruher SC. Umso mehr, da er es mit seinem Verein erneut nicht schaffte, zu gewinnen. Im Heimspiel gegen 1860 München gingen die Karlsruher mit 2:4 (0:1) als Verlierer vom Platz. Der KSC hat damit aus den vergangenen sechs Partien nur einen einzigen Punkt geholt und ist in der Tabelle auf Rang 15 abgestürzt. 1860 München hält dagegen als Sechster den Anschluss an die Spitze.

Aue gewinnt das Verfolgerduell

Jubel Spieler von Erzgebirge Aue (Foto: dpa)

Erzgebirge Aue bleibt die Überraschungself der Liga

Auf den ersten Plätzen tummeln sich neben Hertha BSC auch die SpVgg Greuther Fürth und die Überraschungsmannschaft der Liga, Aufsteiger Erzgebirge Aue. Die Auer, nach Spieltag zehn nun Zweiter mit 23 Punkten, schafften am Freitagabend (29.10.2010) das Kunststück, den heimstarken Fürthern die erste Heimniederlage zuzufügen. 2:1 (1:1) für die Erzgebirgler hieß es am Schluss. Fürth fiel auf den vierten Rang zurück. Den Kontakt nach oben hielt der FSV Frankfurt durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen den SC Paderborn.

Vor dem Aus steht der Trainer von Arminia Bielefeld, Ex-Nationalspieler Christian Ziege. Die Arminia zeigte erneut eine enttäuschende Leistung und verlor zu Hause gegen Union Berlin, einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, mit 1:2 (0:0). Vor allem bei Standardsituationen offenbarten die Bielefelder eklatante Abwehrschwächen, das Tor war ein Geschenk des Gästekeepers Jan Glinker, der unter einer Flanke hindurchsprang. Bielefeld bleibt mit nur vier Punkten Tabellenletzter, Union Berlin schob sich dagegen auf Platz 14 nach oben.

Am Sonntag (31.10.2010) folgen noch die Partien Alemannia Aachen gegen VfL Osnabrück, Energie Cottbus gegen VfL Bochum und Rot-Weiß Oberhausen gegen FC Augsburg. Am Montag (1.11.2010) könnte sich der MSV Duisburg mit einem Sieg bei Fortuna Düsseldorf wieder auf den zweiten Tabellenplatz schieben.

Autor: Andreas Ziemons
Redaktion: Calle Kops

Die Redaktion empfiehlt