1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Formel 1

Hamilton siegt in Austin vor Vettel

Mit dem vorzeitigen Titel hat es nicht geklappt. Aber Lewis Hamilton ist ganz nah dran, zum vierten Mal Weltmeister zu werden. Max Verstappen bekommt im Ziel ein Strafe - der Liveticker zum Nachlesen!

HAMILTON reicht am kommenden Wochenende beim Großen Preis von Mexiko Platz fünf, um Weltmeister zu werden. "Woohoo, das war so ein großer Spaß heute.«Das ist jetzt meine Lieblingsstrecke."

MERCEDES gewinnt vorzeitig die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. 

VERSTAPPEN bekommt ein 5-Sekunden-Strafe, weil er beim Überholen von RÄIKKÖNEN Strecke zu stark abgekürzt hatte und mit allen vier Rädern neben der Strecke war. Red Bulls Motorsportdirektor Helmut Marko: "Solche Entscheidungen zerstören den Sport. Das war eine sensationelle letzte Runde. Wenn man Paragrafen reiten will - gratuliere. Bestens gelungen."
 

Out:
Alonso
Ricciardo
Wehrlein
Hülkenberg

ZIEL

56/56:
Während Hamilton über Ziel fährt, überholt VERSTAPPEN noch RÄIKKÖNEN! "Max - your are brilliant". "Juhu - I enjoyed that one."

56/56:
Letzte Runde: Kann Räikkönen Platz drei ins Ziel bringen?

54/56:
VERSTAPPEN will noch mehr - nämlich aufs Podest. Räikkönen - watch out.

52/56: 
BOTTAS geht an die Box. Vier Runden vor Ende.

52/56:
Ja, auch VERSTAPPEN überholt den Finnen und ist jetzt auf der Vier.

52/56:
"Seb ist hinter dir" bekommt RÄIKKÖNEN über Funkt gesagt. Hach ja, die Teamorder. Und schwupps, schon tauschen die beiden die Plätze 

52/56:
Schafft es auch noch VERSTAPPEN an BOTTAS vorbei? Der Niederländer war von P 16 gestartet.

51/56:
So ist es: VETTEL geht problemlos an BOTTAS vorbei.

50/56:
VETTEL ist ganz nah dran an BOTTAS. Gleich wird er wohl zum Überholmanöver anlegen.

48/56
MAGNUSSEN und ERICSSON kollidieren und der Däne fällt auf den letzten Platz zurück. 

47/56
RÄIKKÖNEN beschwert sich über Funk über sein "schlechtes Auto."

46/56:
VETTEL gibt ordentlich Gas und macht pro Runde mehr als 2 Sekunden gut auf BOTTAS. Platz drei also noch möglich. Und würde dann Teamkollege RÄIKKÖNEN ihn auch noch durchlassen?

43/56:
Schafft es auch VETTEL an BOTTAS vorbei?

42/56:
RÄIKKÖNEN braucht lange, um an BOTTAS vorbei zu kommen - dank DRS schafft er es aber.

39/56:
VETTEL reiht sich als Vierter ein, VERSTAPPEN einen Platz dahinter. Fahren die beiden Piloten vor dem Deutschen, BOTTAS und RÄIKKÖNEN, durch oder gehen sie auch noch an die Box?

38/56:
VERSTAPPEN und VETTEl gehen auf die Zwei-Box-Strategie

35/56:
VETTEL über Funk: "Denkt mal über Plan B nach." Antwort: "Verstanden. Die beste Option ist, bis zum Ende durch zu fahren."

35/56:
HAMILTON baut seine Führung weiter aus (61, Sekunden). Dahinter rücken die Fahrer enger zusammen. Da könnte es noch das ein oder andere Überholmanöver geben. 

34/56:
SAINZ attackiert PEREZ - ein heißes Duell. Zunächst kann der Mexikaner noch zumachen, aber beim zweiten Versuch ist er vorbei

32/56:
PEREZ will an Rennstall-Kollege OCON vorbei, weil SAINZ ihn attackiert. Aber er darf nicht.

31/56: 
Nun geht auch MASSA an die Box. Er hat den Betrieb - OCON -  ganz schön aufgehalten. 

29/56:
MASSA ist der einzige, der noch nicht an der Box war. Aber seine Rundenzeiten sind dementsprechend auch langsam.

28/56:
VERSTAPPEN mittlerweile auf Rang fünf mit 7 Sekunden Rückstand auf RÄIKKÖNEN. Kriegt er ihn auch noch?

25/26:
Auch der Niederländer muss jetzt endlich auch mal in die Box. McLaren-Pilot ALONSO kann nicht weiter fahren: Motorproblem: "Ich kann's nicht fassen. Sechs oder acht Punkte wären drin gewesen."

22/56:
VERSTAPPEN - mit ganz alten Reifen - macht es HAMILTON schwer an ihm vorbei zu kommen. Dann muss er aber nachgeben. 

20/56
Auch RÄIKKÖNEN ist drin und lässt sich neue (softe) Reifen aufziehen.

19/56:
Teamkollege HAMILTON muss ebenfalls rein und Reifen wechseln - und kommt nur knapp vor VETTEL wieder in die Spur. Der Vorsprung ist weg!

19/56:
Auch BOTTAS kommt rein - und wechselt auch auf soft. 

16/56:
VETTEL kommt an die Box, um einem Undercut zum umgehen. Der Deutsche wechselt auf softe Reifen. 

16/56:
RICCIARDO wird langsam - der Motor ist einfach so ausgegangen. Das war's für den Red-Bull-Piloten.

 

14/56
BOTTAS nähert sich VETTEL an. Wie fühlt man sich so als Mercedes-Sandwich Herr Vettel?

12/56:
RICCIARDO verhindert, dass RÄIKKÖNEN an ihm vorbei zieht, geht danach aber an die Box. 

12/56:
Über Funk vermeldet VETTEL: "Ich habe Blasen am linken Vorderreifen."

11/56:
VERSTAPPEN ist nun schon auf Position 6 - er fährt mit supersoft-Reifen. Die Führenden mit ultrasoft. Unterdessen: VETTEL verliert weiter Zeit auf HAMILTON.

8/56:
Auch WEHRLEIN ist raus nach einer Kollision mit MAGNUSSEN. Das macht schon zwei deutsche Fahrer von drei. "Magnussen hat die Kurve nicht gekriegt und ist voll in mich reingefahren."

6/56:
Wechsel an der Spitze: HAMILTON klappr DRS runter und überholt in der Linkskurve VETTEL und ist jetzt wieder die Nr. 1 im Fahrerfeld.

4/56: 
HÜLKENBERG ist in der Box und - raus. Was war passiert? 'Vermutlich technischer Defekt.

4/56:
RICCIARDO greift erneut BOTTAS AN. Aber der Finne bleibt standhaft und lässt den Australier nicht vorbei.

3/56:
VERSTAPPEN räumt das Feld von hinten auf. Er ist von Platz 16 schon auf den zehnten vorgefahren.

2/56:
RICCIARDO will BOTTAS überholen, ist gleichauf mit ihm, aber in der S-Kurve muss er dann doch wieder zurückziehen.

1/56:
Super Start von VETTEL, der sich an HAMILTON vorbeischiebt und jetzt das Fahrerfeld anführt.

START

21:00 Uhr
Aufwärmrunde

20:56 Uhr:
Das Wetter: Blauer Himmel mit ein paar wenigen Wolken, 25 Grad.

20:52 Uhr:
HAMILTON: "Es ist einfach - wir haben Schach, aber noch nicht Schachmatt." 2015 hat sich der Brite schon einmal in Texas zum Weltmeister gekrönt hatte.

20:47 Uhr:
Die Nationalhmyne wird gesungen. Und Fallschirmspringer fliegen vom Himmel.

20:40 Uhr
Die Startaufstellung
1. Lewis HAMILTON (Großbritannien) Mercedes 
2. Sebastian VETTEL (Duetschland) Ferrari
3. Valtteri BOTTAS (Finnland) Mercedes
4. Daniel RICCIARDO (Australien) Red Bull
5. Kimi RÄIKKÖNEN (Finnland) Ferrari
6. Esteban OCON (Frankreich) Force India
7. Carlos SAINZ JR.. (Spanien) Renault
8. Fernando ALONSO (Spanien) McLaren
9. Sergio PEREZ (Mexiko) Force India
10. Felipe MASSA (Brasilien) Williams
11. Daniil KWJAT (Russland) Toro Rosso
12. Romain GROSJEAN (Frankreich) Haas 
13. Marcus ERICSSON (Schweden) Sauber
14. Pascal WEHRLEIN (Deutschland) Sauber 
15. Lance STROLL (Kanada) Williams
16. Max VERSTAPPEN (Niederlande) Red Bull 
17. Kevin MAGNUSSEN (Dänemark) Haas 
18. Nico HÜLKENBERG (Deutschland) Renault 
19. Brendon HARTLEY (Neuseeland) Toro Rosso
20. Stoffel VANDOORNE (Belgien) McLaren 

20:38 Uhr:
Ex-US-Präsident Bill Clinton ist auch da und schüttelt fleißig Hände.

20:37 Uhr:
Die USA lieben die Show und liefern sie auch: Die Fahrer werden einzelnd oder auch teamweise mit Einspieler aufgerufen und müssen durch einen Cheerleader-Tunnel den Fans entgegen schreiten. Zudem wird Jamaikas Sprint-Star Usain Bolt das Fahrer-Feld kurz vor dem Start auf die Einführungsrunde schicken.

20:33 Uhr:
Es ist das 17. von 20 Rennen - und der dreimalige Weltmeister HAMILTON kann hier vorzeitig Weltmeister werden, das wäre bereits sein vierter Titel in seiner Karriere.
Allerdings benötigt der Brite dazu die "Mithilfe" seiner Verfolger VETTEL und BOTTAS. HAMILTON, der die WM momentan mit 59 Zähler vor Vettel anführt, müsste seinen Vorsprung auf mindestens 75 Punkte erhöhen, um in den dann noch verbleibenden WM-Läufen nicht mehr von Platz eins verdrängt werden zu können. Soll heißen: Der Mercedes-Pilot wird Weltmeister,

  • wenn HAMILTON heute das Rennen gewinnt und VETTEL höchstens Sechster wird. Dann hätte der Brite 76 Punkte Vorsprung auf den Deutschen. Bottas läge als Renn-Zweiter 79 Zähler zurück und hätte keine Chance mehr.
  • Würde HAMILTON Zweiter, dürfte BOTTAS nicht gewinnen und VETTEL höchstens Neunter werden.

20:30 Uhr:
Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker - der Große Preis der USA

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema