1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Hamburg hat die Wahl

Am Sonntag wählen die Bürger der Hansestadt eine neue Bürgerschaft. Es ist die erste von 14 Wahlen in diesem Jahr. DW-RADIO öffnet sein Wahlstudio am 29. Februar um 16:59 Uhr UTC.

default

Nachdem im vergangenen Dezember die Mitte-Rechts-Koalition aus CDU, FDP und Schill-Partei gescheitert war, prognostizieren Umfragen für den Urnengang am Sonntag ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD. Die Spitzenkandidaten beider Parteien sind der Erste Bürgermeister der Stadt, Ole von Beust, und Thomas Mirow, der die Sozialdemokraten in Hamburg anführt. Mirow will das Hamburger Rathaus nach zweieinhalb Jahren Opposition wieder zurückzuerobern. Doch er hat einen schweren Stand, denn Ole von Beust ist bei den Hansestädtern sehr beliebt.

Vergessen sind offenbar das schlechte CDU Wahlergebnis von vor zwei Jahren und die Koalition mit dem Rechtspopulisten Ronald Schill. Unsicher ist auch, ob die FDP wieder den Einzug ins Landesparlament schafft und wie die vom ehemaligen Innensenator Ronald Schill neu gegründete Partei Pro-DM/Schill abschneidet.

Mechthild Brockamp begrüßt Sie pünktlich zur Schließung der Wahllokale um 16:59 Uhr UTC aus dem DW-Wahlstudio. Bis 18.00 Uhr UTC präsentieren die DW-Reporterinnen Christiane Grathwohl und Julia Bernstorf direkt aus Hamburg sowie Bernd Gräßler aus dem Studio von infratest-dimap in Berlin-Treptow und Wolter von Tiesenhausen aus dem DW-Hauptstadt-Studio aktuelle Trends und Hochrechnungen, Reaktionen und erste Analysen.

Aktuelle Informationen zum Ausgang der Wahl in Hamburg hören Sie außerdem in den Nachrichten sowie den nachfolgenden Funkjournal-Ausgaben.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links