1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

10. Spieltag - Freitag

Gladbach erlebt bittere Pleite

Zum Auftakt des 10. Spieltags schlägt Hertha BSC die Gäste aus Mönchengladbach klar mit 3:0. Die Borussia erlebt einen bitteren Abend und trudelt nach dem fünften sieglosen Spiel in die Krise.

Fußball Bundesliga Hertha BSC- Borussia Mönchengladbach (picture-alliance/AP Photo/M. Sohn)

Von null auf drei Saison-Tore an einem Abend: Kalou (2.v.r.) war der Mann des Spiels

Hertha BSC kann sich weiter in der Spitzengruppe der Bundesliga festsetzen. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai bezwang Borussia Mönchengladbach zum Auftakt des 10. Spieltags klar mit 3:0 (2:0). Salomon Kalou erzielte dabei alle drei Treffer für die Hertha.

Die Gladbacher waren zunächst besser in die Partie gestartet und hatten ein spielerisches Übergewicht. Es folgte allerdings eine rabenschwarze halbe Stunde. Mitten in der Drangphase der Borussia erzielte Kalou mit der ersten Chance für die Gastgeber per Kopfball die Führung, nach schöner Vorarbeit von Mitchell Weiser (18.). Kurz darauf reagierte Gladbach-Coach André Schubert nicht schnell genug. Berlins Vedat Ibisevic war Patrick Herrmann unglücklich auf das Standbein gefallen. Der Borussia-Stürmer musste wegen einer Knöchelverletzung von Betreuern vom Platz geführt werden, bis zu einem Wechsel vergingen aber weitere Minuten. Diese Überzahl-Situation nutzte Berlin eiskalt zum 2:0. Gladbach half beim Treffer unfreiwillig mit: Nico Elvedi schoss Jannik Vestergaard an, von ihm prallte das Leder zu Kalou, der keine Mühe hatte den Ball einzuschieben (33.). Kurz darauf mussten die Borussen den nächsten Wirkungstreffer wegstecken. Der schon früh verwarnte Christoph Kramer kam gegen Patrick Lustenberger zu spät und flog wegen wiederholten Foulspiels vom Platz.

Fußball Bundesliga Hertha BSC- Borussia Mönchengladbach (picture-alliance/dpa/R. Jensen)

Schmerzhaftes Aus: Gladbachs Herrmann muss gestützt werden

Kalou ist der Mann des Spiels

Diese komfortable Ausgangsposition wusste Hertha BSC über weite Strecken der zweiten Hälfte zu nutzen. Erst in den letzten zwanzig Minuten waren die aufopferungsvoll kämpfenden Gladbacher erneut die aktivere und gefährlichere Mannschaft. Vestergaard per Kopf und zweimal Fabian Johnson vergaben aber die besten Möglichkeiten für die Gäste. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Kalou. Nach einem wunderbaren Steilpass von Weiser ließ er Yann Sommer im Gladbacher Tor keine Chance (84.). Die Herthaner blieben damit auch im fünften Heimspiel der Saison siegreich. Dagegen dürfte Borussia Mönchengladbach die anstehende Länderspielpause herbeisehnen. Nach fünf sieglosen Spielen in der Bundesliga befindet sich der Klub in einem echten Formtief. Zudem droht Herrmann eine längere Verletzungspause. 

Interessiert wie die Partie im Einzelnen lief? Hier können Sie den Spielverlauf noch einmal nachlesen:

Die Redaktion empfiehlt