1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

"Gegen die Wand"

25 Klassiker aus über 100 Jahren Film - das deutsche Kino ist reich an Höhepunkten. Wir stellen die wichtigsten Filme vor. Diesmal: Fatih Akins leidenschaftliches Drama um zwei gesellschaftliche Außenseiter.

Birol Ünel und Sibel Kekilli in einer Kußszene aus Gegen die Wand (Foto: pa/dpa)

Am Anfang will ein Mensch sterben: Tomruk, Türke, Anfang 40, ein kaputter Säufer. Er rast mit seinem Auto gegen eine Wand, überlebt aber. In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel kennen, eine junge Türkin, die einen Selbstmordversuch unternommen hat um ihre Freiheit zu erlangen und um ihrem strengen Elternhaus zu entkommen.

Birol Ünel mit Sonnenbrille vor Krankenhausgittern - Szene aus Gegen die Wand (Foto: pa/dpa)

Cool, aber auch verletzlich - Birol Ünel in "Gegen die Wand"

Hochzeit als Befreiung

Sibel hat eine ungewöhnliche Bitte: Sie möchte, dass Tomruk sie zum Schein heiratet. Auf diese Weise könnte sie sich endlich befreien, von den Eltern, von strengen türkischen Traditionen, von einem Leben in Gefangenschaft. Der Plan funktioniert, Sibel genießt ihr neues, auch sexuell befreites Leben. Aber das Arrangement funktioniert nur so lange, bis Tomruk echte Gefühle für Sibel entwickelt. Die Katastrophe ist nicht aufzuhalten.

Völlig überraschend gewann Regisseur Fatih Akin auf der Berlinale 2004 mit "Gegen die Wand" den Goldenen Bären. Und damit begann der Siegeszug dieses eigenwilligen, einer Art deutsch-türkischem Neorealismus verpflichteten Filmemachers. "Gegen die Wand" ist ein bittersüßes Liebesdrama mit großen Gefühlen und brennender Leidenschaft. Und das sind die besten Voraussetzungen für große Tragödien.

Birol Ünel und Sibel Kekilli im Bett - Szene aus Gegen die Wand (Foto: pa/dpa)

Drama um eine leidenschaftliche Liebe: Birol Ünel und Sibel Kekilli

Brennende Leidenschaft

"Gegen die Wand" lebt ganz von seinen beiden Hauptdarstellern Birol Ünel und Sibel Kekilli. Unbändig, ungebremst, mit hemmungsloser Leidenschaft spielen, ja leben die beiden türkischen Darsteller ihre Rollen. Die ganze Wucht einer tragischen Liebe wird für den Zuschauer spürbar. Ursprünglich sollte "Gegen die Wand" übrigens eine Komödie werden. Nicht auszudenken, welches Meisterwerk des deutschen Kinos dann nicht gedreht worden wäre.

Autor: Robert Bales

Redaktion: Jochen Kürten

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.