1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Farina- 300 Jahre Eau de Cologne

Das älteste Original Kölnisch Wasser wurde von Johann Maria Farina 1709 hergestellt. Jetzt feiert die Firma Farina 300jähriges Jubiläum. Alles noch dufte?

default

Das Haus des Duftes

Besucher aus aller Welt finden einfach nur "dufte", was im Farina-Haus in Köln zu sehen ist. Nämlich Parfum und mehrere Hundert Jahre Parfumgeschichte - da wo 1709 Johann Maria Farina aus Ölen von Zitrone, Orange, Bergamotte, Mandarine, Limette, Zeder und Pampelmuse und einigen Kräutern ein Duftwasser kreierte, das er zu Ehren seiner Heimatstadt "Eau de Cologne" nannte und bis heute von der Firma in unveränderter Rezeptur hergestellt wird.

Das Rezept vom Original Eau de Cologne

Farina 1709 - Eau de Cologne Originale

Farina 1709

Die Rezeptur ist natürlich geheim, "doch seien diese Geheimnisse viel einfacher geheim zu halten, als viele denken", erklärt Johann Maria Farina, der die Firma in der achten Generation führt und der fünffache Urenkel des Gründers ist. Zwar braucht man bei Naturstoffen die Rezeptur, diese ändert die sich aber jedes Jahr ein wenig durch unterschiedliche Gerüche der Anbaugebiete. Mischt man dann die sogenannten Unterrezepturen zusammen, weiß keiner, wie die Endkomposition wirklich ist.

Die Schönen und Berühmten dieser Welt

Johann-Maria Farina im Jahr 1685

Johann-Maria Farina

Eau de Cologne von Johann Maria Farina wurde mit über 50 Hoflieferantentiteln der Lieblingsduft gekrönter Häupter genauso wie von Fürsten und reichen Bürgern. Importiert wurden und werden einige Ingredienzien des feinen Wässerchens bis heute noch aus Italien. Entsprechend bekannt ist Farinas Eau de Cologne neben Frankreich besonders dort. Exportiert wird die edle Mixtur aber heute in alle Welt. Männer wie Frauen lieben den Duft, der an einen Frühlingsmorgen nach dem Regen erinnert. Auch Künstler und bekannte Designer wie Kandinsky oder Marc ließen ihre Sinne immer wieder von Farinas Eau de Cologne inspirieren - und schufen edle Flakons, Plakate und feinste Aufbewahrungsbehältnisse. Immer dabei: die rote Tulpe, das Markenlogo vom Parfumhaus Farina. Im Stammhaus sind auch eine Auswahl prächtiger Sonderflacons zu sehen, die teilweise für berühmte Kunden hergestellt wurden, wie zum Beispiel für den Schah von Persien oder auch für die Königin von England.

Einblicke in die Geschichte der Parfumherstellung

Deutschland Köln Parfüm Museum Farina Haus

Historischer Flacon

Ergänzt werden die gläsernen Pretiosen durch alte Dokumente mit teilweise handtellergroßen Siegeln, Kassenbücher, Schriftverkehr und Reklame – kurz alles, was zum 300-jährigen Geschäftsbetrieb eines Parfumhauses gehört. Das Meiste ist nämlich bis heute erhalten geblieben. Ebenso die original Destillationsanlage, die Stiche und Gemälde der Familie.

Audio und Video zum Thema