1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Evangelischer Kirchentag

Evangelischer Kirchentag: Ein Glaubensfest in der Multikulti-Stadt

In Berlin ist der 36. Evangelische Kirchentag eröffnet worden, mit drei Gottesdiensten: vor dem Reichstag, dem Brandenburger Tor und auf dem Gendarmenmarkt.

Das Treffen der evangelischen Christen in Deutschland im 500. Jahr der Reformation beschreibt einen großen Bogen. Nach intensiven Tagen in der Bundeshauptstadt soll der Kirchentag am Sonntag in der Lutherstadt Wittenberg zu Ende gehen. Der Kirchentag sei "ein Auftrag an uns alle, einander anzusehen, so wie Gott uns ansieht", sagte der gastgebende Berliner Bischof Markus Dröge in seiner Predigt im Eröffnungsgottesdienst vor dem Reichstag. "Gott sieht uns, und wir sehen die Welt mit den liebenden Augen Gottes." In einer Welt des rasanten Umbruchs und wachsender Unsicherheit solle der Kirchentag Gläubigen Halt geben, erklärte Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au.

Kirchentag Berlin Deutschland 2017 (Reuters/F.Bensch)

Viel Prominenz vor dem Reichstag - darunter Alt-Bundespräsident Christian Wulff

Nach Angaben der Veranstalter waren 200.000 Menschen zum traditionellen "Abend der Begegnung" mit Open-Air-Konzerten rund ums Brandenburger Tor gekommen. Kanzlerin Angela Merkel ermunterte die Kirchen, sich weiter in politische Debatten einzumischen. Die Christen ermutigte Merkel in Berlin zum öffentlichen Bekenntnis.

Stargast Obama

Auf dem Programm des Christentreffens unter dem Leitwort "Du siehst mich" stehen rund 2500 Veranstaltungen, darunter Gottesdienste, Diskussionsrunden mit Politikern, Vorträge, Konzerte und Ausstellungen.

Am Christi Himmelfahrtstag gibt es einen ersten Höhepunkt: Ex-US-Präsident Barack Obama ist zu Gast. Gemeinsam mit der Kanzlerin diskutiert er vor dem Brandenburger Tor über das Thema Demokratie.

Sicherheitsvorkehrungen schärfer als früher

Angesichts der Terrorgefahr wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Bei großen Veranstaltungen des Kirchentags gibt es erstmals in größerem Stil Taschenkontrollen. Zudem fährt die Polizei mobile Barrieren auf, damit Fahrzeuge nicht in die Menge rasen können. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, sagte, die Sicherheitslage habe sich nach dem Anschlag in Manchester nicht verändert. "Wir haben das sehr sorgfältig geplant und mit den Behörden ein genaues Sicherheitskonzept ausgearbeitet, das auch an keinerlei finanziellen Grenzen scheitern kann", sagte Bedford-Strohm dem Bayerischen Rundfunk. Er sagte aber auch: "Absolute Sicherheit gibt's nirgendwo."

Kirchentag, Berlin, Deutschland, 2017 (Reuters/F.Bimmer)

Kirchentags-Gottesdienst am Brandenburger Tor

Am Ort des Schlussgottesdienstes in Wittenberg veröffentlichte der Überlieferung nach Martin Luther (1483-1546) am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Dies war der Ausgangspunkt der Reformation, die schließlich in eine Spaltung von Katholischer und Evangelischer Kirche mündete.

qu/pab (dpa, epd, kna)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema