1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

EU-Arbeitsmarkt hellte sich 2005 auf - Deutschland hinten

Die Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr spürbar gesunken. Die Arbeitslosenquote ging nach Angaben des Europäischen Statistikamtes vom Mittwoch binnen Jahresfrist um 0,5 Punkte auf 8,5 Prozent im Dezember zurück. In Deutschland fiel der Rückgang nach Eurostat-Berechnungen mit 0,1 Punkten auf 9,5 Prozent geringer aus. Damit liegt die Bundesrepublik nunmehr auf dem viertletzten Platz aller 25 EU-Staaten. In der Eurozone verzeichnete nur Griechenland eine höhere Arbeitslosigkeit. Insgesamt waren nach Schätzung der Statistiker in Luxemburg im Dezember EU-weit 18,6 Millionen Menschen ohne Arbeit. In den zwölf Ländern der Eurozone waren es saisonbereinigt etwa 12,2 Millionen, was einer Quote von zuletzt 8,4 Prozent entsprach.

  • Datum 01.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7vSF
  • Datum 01.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7vSF