1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Erfolgreiche Premiere der Jugendspiele

Veranstalter und Teilnehmer sind sich einig: Die ersten Olympischen Jugendspiele in Singapur waren ein Erfolg. Bei einigen Wettbewerben waren auch gemischte Teams aus verschiedenen Ländern am Start.

Boliviens Fußballer feiern Gold. (Foto: AP)

Boliviens Fußballer feiern Gold

Auf die Medaillen kam es nicht an. "Es hat mich von Anfang an nicht interessiert, wo wir in der Nationenwertung landen", sagte Ulf Tippelt, Leistungssportdirektor des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und Chef de Mission bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. "Mir war es wichtig, dass unsere jungen Leute dabei sind und sich im fairen Wettstreit mit der Weltspitze messen." Die Athleten im Alter zwischen 14 und 18 Jahren hätten wichtige Erfahrungen gesammelt, so Tippelt. "Auf ihrem Weg zum großen Olympia haben sie hier unendlich viel mitgenommen."

Ruderin Judith Sievers in ihrem Boot, mit dem sie Gold bei den Jugendspielen in Singapur gewann. (Foto: dpa)

Judith Sievers gewann Gold im Ruder-Einer

Multinationale Teams

Die 70 deutschen Starter sammelten 23 Medaillen, davon viermal Gold. Der in vielen asiatischen Zeitungen abgedruckte Medaillenspiegel hatte wenig Aussagekraft, da sich Jugendspiele in mehreren Punkten deutlich von den Olympischen Spielen unterschieden. So waren pro Sportart maximal zwei Jahrgänge zugelassen. Außerdem gab es gemischte Staffeln von Frauen und Männern.

Porträt IOC-Chef Thomas Bach. (Foto: Pressefoto Ulmer)

IOC-Vizechef Thomas Bach

Auch multinationale Mannschaften traten an. Im Fechten etwa gewannen die drei deutschen Starter gemeinsam mit Kollegen aus Russland, Polen und der Türkei Silber. Vielleicht sei das sogar ein Modell für die Zukunft der Olympischen Spiele, meint Thomas Bach, der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC): "Das wird man nicht eins zu eins übertragen können, aber die Begeisterung, mit der diese Wettbewerbe überall aufgenommen worden sind, würde auch den Olympischen Spielen gut tun."

Das Herz aufgegangen

Zwei junge Mädchen halten gemeinsam die Fackel der Jugendspiele. (Foto: AP)

Neue Freundschaften unter der Fackel der Jugendspiele

IOC-Präsident Jacques Rogge war von den Jugendspielen in Singapur "extrem begeistert. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen". Die Veranstaltung für die besten Nachwuchssportler der Welt waren Rogges Idee. "Das Baby ist gut auf die Welt gekommen, ich bin ein glücklicher Vater", meinte der Belgier. Bei der Premiere in Singapur waren rund 3600 junge Sportler aus 204 Ländern am Start. "Das Olympische Dorf hat geradezu vibriert", schwärmte IOC-Vizepräsident Thomas Bach. "Da musste einem Olympier zwangsläufig das Herz aufgehen." Das empfanden auch die jungen Sportler so. Alle seien freundlich und offen gewesen, erzählt Florian Haufe, Silbermedaillengewinner im Segeln: "Egal woher man kam und mit welchem Hintergrund man hier angereist war, lernte man sich kennen und fand viele neue Freunde.“

Nächste Jugendspiele in Innsbruck und Nanjing

Für Thomas Bach haben sich die Jugendspiele "schon mit ihrer Premiere etabliert". Die ersten Olympischen Winterspiele der Nachwuchssportler werden 2012 in Innsbruck in Österreich ausgetragen. Die nächsten Jugend-Sommerspiele finden 2014 in Nanjing in China statt.

Autor: Stefan Nestler
Redaktion: Arnulf Boettcher

Die Redaktion empfiehlt