1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Erfolge in der Frauen-Champions-League

Der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt gewinnen ihre Hinspiele im Achtelfinale der Champions League. Beide Teams feiern einen Auswärtserfolg. Die Wolfsburgerinnen in London, der 1. FFC in Norwegen.

Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals beim LFC Chelsea eine gute Ausgangslage erspielt. Der deutsche Pokalsieger gewann beim englischen Meister mit 2:1 (1:0) und geht als Favorit ins Rückspiel in einer Woche in Wolfsburg. Der zweifache Champions-League-Sieger erwischte im Londoner Vorort Staines einen Start nach Maß. Bereits nach drei Minuten ging der Bundesligist durch ein Eigentor von Chelseas Claire Rafferty mit 1:0 in Führung.

Bis zur Pause verpasste es der VfL, den Vorsprung auszubauen. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeberinnen besser in die Partie und wurden in der 54. Minute belohnt. Wolfsburgs Nationalspielerin Babett Peter lenkte einen Freistoß von Ji Soyun ins eigene Netz zum 1:1-Ausgleich. Mit einer Einzelleistung sorgte die Wolfsburgerin Caroline Graham Hansen in der 78. Minute für den 2:1-Endstand.

Frankfurt gewinnt in Norwegen

Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt hat ebenfalls gute Aussichten auf den Einzug ins Viertelfinale. Der siebenmalige deutsche Frauenfußball-Meister gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim norwegischen Titelträger Lilleström SK mit 2:0 (1:0) und erarbeitete sich so eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche im eigenen Stadion. Mandy Islacker (37.) und Kerstin Garefrekes (56.) sorgten für den wichtigen Erfolg des viermaligen Europacupsiegers.

asz (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt