1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

EM 2016 beginnt im Stade de France

Die Fußball-EM startet dort, wo sie auch endet: in Saint Denis bei Paris. Am 10. Juni beginnt Gastgeber Frankreich das Fußballfest beim Eröffnungsspiel im Stade France. 24 Teams kämpfen um den EM-Titel.

Der Fußballeuropameister 2016 wird am 10. Juli im Finale von Saint-Denis bei Paris ausgespielt. Das gab der Präsident des französischen Fußballverbandes FFF, Noël Le Graët, in Paris bekannt. Die Entscheidung ist keine große Überraschung, da das Stade de France als Heimspielstätte der Équipe Tricolor dient und bei der WM 1998 ebenfalls Endspielort war.

51 Spiele in zehn Stadien

Etwas überraschender ist hingegen, dass Paris auch Ort des Eröffnungsspiels ist. Am 10. Juni eröffnet Gastgeber Frankreich das Turnier ebenfalls in Saint-Denis. Dies hatten WM- und EM-Gastgeber in der jüngeren Vergangenheit meist anders gehandhabt und das Eröffnungsspiel in eine andere Stadt vergeben als die Finalstadt. Die EM wird in zehn Stadien ausgetragen: in Paris, Saint-Denis, Bordeau, Lille, Marseille, Saint-Étienne, Lens, Lyon, Nizza, Toulouse.

Beim EM-Endrunden-Turnier werden 24 Mannschaften dabei sein. In sechs Vierergruppen wird in 51 Begegnungen gespielt. Zuvor geht es allerdings ab Herbst in die EM-Qualifikation. 53 europäische Mannschaften kämpfen in neun Gruppen um die Teilnahme an der Europameisterschaft, bei der Frankreich als Gastgeber gesetzt ist. Deutschland trifft in der EM-Qualifikation auf Schottland, Georgien, Gibraltar, Polen und Irland.

München will die EM 2020

Stadtsicht München mit Bergen (Foto: Oliver Raupach - Fotolia.com)

München ist nun offiziell Kandidat für die EM 2020

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat gleichzeitig München nun offiziell als Ausrichterstadt für die Europameisterschaft 2020 ins Rennen geschickt. Alle erforderlichen Unterlagen seien fristgerecht bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon eingereicht worden, teilte der DFB mit. Die Bewerbung gilt für zwei Veranstaltungspakete. Die erste Option umfasst drei Gruppenspiele und eine Begegnung des Viertelfinales, das zweite Paket beinhaltet die Halbfinals und das Endspiel. "Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern eine starke Bewerbung erstellt haben", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock zuversichtlich.

jw/jhr (mit sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt