1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Ein Golden Globe für Lady Gaga

Die Freude konnte man ihr ansehen: Popsängerin Lady Gaga ist zum ersten Mal als Schauspielerin mit einem Golden Globe geehrt worden. Eigentlich habe sie schon immer Schauspielerin werden wollen, sagte sie.

Bei der glamourösen Verleihung des Golden Globes hat Lady Gaga eine der begehrten Filmauszeichnungen erhalten, die als Gradmesser für die Oscar-Verleihung gelten. Die 29-jährige Sängerin wurde bei der Gala zur Preisverleihung in Beverly Hills für ihre Rolle in der TV-Miniserie "American Horror Story: Hotel" ausgezeichnet. Dies sei einer der größten Momente ihres Lebens, stammelte der sichtlich überraschte Star auf der Bühne. "Ich wünschte mir, Schauspielerin zu werden, bevor ich Sängerin wurde", erzählte Lady Gaga dem Publikum.

Leinwand-Star Matt Damon erhielt den Preis mit der goldenen Kugel als bester Hauptdarsteller in einer Komödie. Damon überzeugte den Verband der Hollywood-Auslandspresse mit seiner Rolle in dem schwarzhumorigen Weltraumepos "Der Marsianer - Rettet Mark Watney". Darin spielt der 45-Jährige einen Forscher, der alleine auf dem roten Planeten überleben muss. Nach sieben Nominierungen war es Damons erster Globe-Gewinn als Schauspieler. Als Drehbuchautor von "Good Will Hunting" hatte Damon die Trophäe vor 18 Jahren schon einmal erhalten.

Leonardo DiCaprio konnte sich über die Ehrung als bester Drama-Darsteller freuen. Belohnt wurde er für seine Leistung in dem brutalen Rachethriller "The Revenant - Der Rückkehrer". Der Streifen von Regisseur Alejandro González Iñárritu erhielt auch den Preis als bestes Filmdrama.

Vierter Globe für Kate Winslet

Bereits ihren vierten Golden Globe strich die britische Schauspielerin Kate Winslet ein. Für ihre Rolle als loyale Mitarbeiterin von Apple-Mitbegründer Steve Jobs in "Steve Jobs" wurde sie zur besten Nebendarstellerin gekürt.

Sylvester Stallone genießt seine Auszeichnung bei der 73. Verleihung der Golden Globes zusammen mit seinen Töchtern. (Foto: Getty Images)

Sylvester Stallone genießt seine Auszeichnung zusammen mit seinen Töchtern.

In seiner langen Kino-Karriere zum ersten Mal ausgezeichnet wurde Sylvester Stallone. Der 69-Jährige wurde als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Creed - Rocky's Legacy" geehrt. In dem Film von US-Regisseur Ryan Coogler steigt Stallone als alternder Box-Trainer Rocky Balboa in den Ring.

Der Verband der Auslandspresse vergibt die Globes jeweils in 25 Film- und Fernsehkategorien. Die Gewinner werden von einer Gruppe von etwa 100 internationalen Journalisten bestimmt, die in Hollywood arbeiten.

Moderator Gervais verulkt Sean Penn

Der britische Komiker und Show-Moderator Ricky Gervais hatte sich zu Beginn der Preisverleihung über Hollywoodstars und den Schauspieler Sean Penn lustig gemacht. Mit gespieltem Ernst beschimpfte er die im Saal versammelte Prominenz als widerwärtige, pillenschluckende, perverse Leute. Danach kündigte er an, seinen Monolog zu Ende zu bringen und dann ein sicheres Versteck aufzusuchen - und "nicht einmal Sean Penn wird mich dort finden", witzelte Gervais. Er spielte damit auf das heimliche Treffen von Penn mit dem mexikanischen Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán an, das weltweit Schlagzeilen gemacht hatte. Das Magazin "Rolling Stone" hatte dazu einen Bericht des Schauspielers veröffentlicht: Darin schildert er, wie ihm der spektakulär aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochene Gangster während seiner Flucht vor einigen Monaten ein Interview gab. Gefasst wurde Guzmán erst am vergangenen Freitag.

ago/rb (dpa/afp)

Die Redaktion empfiehlt