1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Eco@Africa: Erste Koproduktion mit afrikanischem Partnersender zu Umweltthemen

Die DW und der nigerianische Sender Channels TV haben in der Hauptstadt Abuja ein neues Umweltmagazin vorgestellt. „Eco@Africa“ legt den Fokus auf ökologische Innovationen und Best-Practice-Beispiele.

DW-Intendant Peter Limbourg sagte in der nigerianischen Hauptstadt: „Das wöchentlich ausgestrahlte Programm bietet uns die ausgezeichnete Gelegenheit, mit einem renommierten Partner drängende Umweltprobleme zu thematisieren.“ Der Sendestart der ersten Koproduktion mit einem afrikanischen Sender sei „ein besonderer Moment für die Deutsche Welle“, so Limbourg.

John Momoh, Chairman von Channels TV, äußerte die Hoffnung, dass „das Format eine Hilfestellung sein wird, um die auf dem afrikanischen Kontinent geplanten Umweltschutzmaßnahmen umzusetzen. Wir sind stolz darauf, das Programm gemeinsam mit der Deutschen Welle zu gestalten.“

Die nigerianische Umweltministerin Amina Mohammed lobte die Zusammenarbeit der Sender vor Journalisten und Gästen, darunter hochrangige Regierungsvertreter, Diplomaten, Repräsentanten deutscher und internationaler Stiftungen und Organisationen für die Entwicklungszusammenarbeit. Mohammed sagte: „Die Sendung kommt zum richtigen Zeitpunkt. Nigeria zählt zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Ländern.“

Die Veranstaltung in Abuja wurde live zur besten Sendezeit von Channels TV übertragen. John Momoh und Peter Limbourg zeichneten vier nigerianische Umweltaktivisten für ihr Engagement aus. Der DW-Intendant lud die Preisträger zum Global Media Forum nach Bonn ein. Mitte Juni können sie dort ihre Arbeit zum Schutz der Umwelt einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Bei „Eco@Africa“ geht es um den Erhalt biologischer Vielfalt und die Energieversorgung von morgen, um neue Konzepte der Rohstoffverwertung und die Mobilität der Zukunft. Das Magazin ist interaktiv angelegt: Zuschauer können über Soziale Medien Beiträge hochladen und eigene Ideen einbringen. Seit April ist die Sendung im englischsprachigen TV-Programm der DW und bei Channels TV zu sehen.

Im Dezember hatten Peter Limbourg und John Momoh am Rande des Weltklimagipfels in Paris eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit vereinbart – im Beisein von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und ihrer nigerianischen Amtskollegin Amina Mohammed.

Channels TV ist der reichweitenstärkste private Nachrichtensender Nigerias. Die „News at Ten“ sind die beliebteste Nachrichtensendung des Landes. Seit Juli 2015 ist Channels TV Partner der DW.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links