1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Drei Deutsche in Runde drei

Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Philipp Kohlschreiber erreichen bei den US Open die dritte Runde. Kohlschreiber trifft nun auf einen bekannten Gegner. Die Favoriten Federer, Nadal und Williams siegen ohne Probleme.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber ist bei den US Open in die dritte Runde eingezogen. Der 29 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg besiegte den Franzosen Edouard Roger-Vasselin mit 6:3, 6:2, 5:7 und 6:2. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft der an Nummer 22 gesetzte Kohlschreiber am Samstag (31.08.2013) auf John Isner. Der 2,06 Meter große Amerikaner setzte sich gegen Gael Monfils aus Frankreich mit 7:5, 6:2, 4:6 und 7:6 (7:4) durch.

Auch Sabine Lisicki und Angelique Kerber spielen um den Einzug in das Achtelfinale. Wimbledon-Finalistin Lisicki besiegte die Argentinier Paula Ormaechea mit 6:2 und 6:3. Sie tritt nun gegen die Russin Jekaterina Makarowa an. Die Weltranglisten-Neunte Kerber hatte gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard mehr Mühe. Nach ihrem 6:4, 2:6, 6:3-Erfolg bekommt sie gegen Kaia Kanepi nun die Möglichkeit zur Wimbledon-Wiedergutmachung. Dort hatte Kerber zuletzt in Runde zwei gegen die Estin verloren. Als fünfte von anfangs sieben deutschen Damen ist Mona Barthel ausgeschieden. Die 23-Jährige unterlag der amerikanischen Wildcard-Starterin Alison Riske mit 4:6 und 2:6.

Favoriten überzeugen

Ohne Mühe erreichten Roger Federer, Rafael Nadal und Serena Williams die dritte Runde. Federer bezwang den Argentinier Carlos Berlocq mit 6:3, 6:2 und 6:1. Der 32 Jahre alte Schweizer spielt nun gegen Adrian Mannarino aus Frankreich. Bereits im Viertelfinale könnte der 17-malige Grand-Slam-Champion auf Top-Favorit Nadal treffen. Der 27 Jahre alte Spanier setzte sich gegen den Brasilianer Rogerio Dutra Silva mit 6:2, 6:1 und 6:0 durch und trifft nun auf Ivan Dodig aus Kroatien. Serena Williams gewann gegen Galina Woskobojewa aus Kasachstan mit 6:3 und 6:0. Die Titelverteidigerin aus den USA spielt jetzt an diesem Freitag gegen Jaroslawa Schwedowa, eine weitere Kasachin.

asz/sn (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt