1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tour de France

Die Strecke der Tour de France 2017

Zum vierten Mal in der über hundertjährigen Geschichte der Frankreich-Rundfahrt beginnt die Tour in Deutschland. Insgesamt gilt für die Strecke: weniger Berge, dafür steiler - besondere Fahrertypen sind nicht gefragt.

Erstmals in der Geschichte der Tour de France findet der Grand Départ - die traditionelle Bezeichnung für den Beginn der Rundfahrt - in Düsseldorf statt. Damit starten zum vierten Mal nach 1965 in Köln, 1980 in Frankfurt am Main und 1987 in West-Berlin die Tour im Nachbarland. Die Rundfahrt beginnt am 1. Juli 2017 mit einem 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren durch die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.

Am Tag nach dem Auftaktzeitfahren wird auch die zweite Etappe in Düsseldorf starten. Diese führt durch die Altstadt zunächst zum Grafenberger Wald, wo eine Bergwertung geplant ist, weiter ins Neandertal und in den Kreis Mettmann, bevor sie nach Düsseldorf zurückkehrt. Der erste Zwischensprint wird in Mönchengladbach durchgeführt werden. Enden wird die Etappe in Lüttich.

Infografik Tour de France 2017 DEU Karte

Wenige Zeitfahrkilometer

Fahrer und Fans erwartet bei der Tour de France 2017 eine ausgewogene Strecke, die wohl keinen Fahrertypen besonders bevor- oder benachteiligt. Lediglich die insgesamt weniger als 40 Zeitfahrkilometer sorgten für Naserümpfen bei den Spezialisten. Ansonsten ist man mit sechs Etappen für die Sprinter, drei Bergankünften und erstmals in der Geschichte der Tour  in allen französischen Gebirgsketten um viel Abwechslung bemüht.

Durchaus ungewöhnlich ist es, dass schon früh im Rennen die Königsetappe auf dem Programm steht, wenn es auf fast 5.000 Höhenmetern über den Col de la Biche, den Colombier und den Mont du Chat nach Chambéry geht. Eine durchaus komplizierte Situation für die Klassementfahrer, da zuvor kaum Zeit sein wird, die Beine und die Konkurrenten zu testen und gleich am neunten Tag die Karten auf den Tisch gelegt werden.

Col d'Iozard: erstmals Etappenziel

Tour de France 2014 - Col d'Izoard (Getty Images/AFP/L. Bonaventure)

Col d'Iozard: oft im Tour-Programm, erstmals 1922.

Abhängig von den Zeitabständen zu diesem Zeitpunkt dürfte in diesem Jahr aber wohl der berühmt-berüchtigte Iozard zum Zünglein an der Waage werden. Der Alpen-Anstieg war schon viele Male Teil des Tour-Kurses, in diesem Jahr feiert er aber seine Premiere als Etappenziel. Das 22 Kilometer lange Zeitfahren in Marseille am vorletzten Tag bietet nochmals Gelegenheit, Rückstände aufzuholen - auch wenn es angesichts der Kürze des Kurses nicht einfach werden wird. Insgesamt müssen die Profis an 21 Tagen 3.540 Kilometer zurücklegen.

 

Die Etappen im Überblick:

01.07.:  1. Etappe/Einzelzeitfahren in Düsseldorf (14 km)
02.07.:  2. Etappe, Düsseldorf - Lüttich/Belgien (203,5 km)
03.07.:  3. Etappe, Verviers/Belgien - Longwy (212,5 km)
04.07.:  4. Etappe, Bad Mondorf/Luxemburg - Vittel (207,5 km)
05.07.:  5. Etappe, Vittel - La Planche des Belles Filles (160,5 km) 
06.07.:  6. Etappe, Vesoul - Troyes (216 km)
07.07.:  7. Etappe, Troyes - Nuits-Saint-Georges (213,5 km)
08.07.:  8. Etappe, Dole - Station des Rousses (187,5 km)
09.07.:  9. Etappe, Nantua - Chambéry (181,5 km)

10.07.: Ruhetag in der Dordogne

11.07.: 10. Etappe, Périgueux - Bergerac (178 km)
12.07.: 11. Etappe, Eymet - Pau (203,5 km)
13.07.: 12. Etappe, Pau - Peyragudes (214,5 km)
14.07.: 13. Etappe, Saint Girons - Foix (101 km)
15.07.: 14. Etappe, Blagnac - Rodez (181,5 km)
16.07.: 15. Etappe, Laissac-Sévérac l'Église - Le Puy-en-Velay (189,5 km)

17.07.: Ruhetag in Le Puy-en-Velay 

18.07.: 16. Etappe, Le Puy-en-Velay - Romans-sur-Isère (165 km)
19.07.: 17. Etappe, La Mure - Serre-Chevalier (183 km)
20.07.: 18. Etappe, Briançon - Izoard (179,5 km)
21.07.: 19. Etappe, Embrun - Salon-de-Provence (222,5 km)
22.07.: 20. Etappe/Einzelzeitfahren in Marseille (22,5 km)
23.07.: 21. Etappe, Montgeron - Paris (103 km)
 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema