1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Die FIFA-WM-Stadt Durban

Das am Indischen Ozean gelegene Durban hat den bedeutendsten Hafen des Kontinents und ist drittgrößtes Ballungszentrum des Landes. Das subtropische Klima machte die Stadt zu einem beliebten Badeort.

Blick auf Durban, Südafrika (Foto: DW)

Blick auf Durban am Indischen Ozean

Durban - oder auch Ethekwini - in der Provinz KwaZulu-Natal liegt direkt am Indischen Ozean und verfügt über den größten Hafen des Kontinents. Die Millionen-City ist nach Johannesburg und Kapstadt drittgrößtes Ballungszentrum des Landes. Mit umliegenden Gemeinden bildet sie die Ethekwini Metropolregion. Ein Großteil der 3,4 Millionen Einwohner sind asiatischer Herkunft - meist Nachkommen indischer Arbeiter, die einst auf den Zuckerrohr-Plantagen rund um Durban arbeiteten. Mahatma Gandhi lebte und wirkte hier. Wichtige Wirtschaftszweige des früheren Port Natal sind Transport- und Verkehrsindustrie, Tourismus und Landwirtschaft. Eine Hügelkette umgibt die Ausläufer der Stadt.

Bademetrople Südafrikas

Der Nordstrand in Durban (Foto: AP)

Der Nordstrand in Durban

Das subtropische Klima machte die nach dem einstigen Gouverneur Sir Benjamin Durban benannte Stadt zu einem der beliebtesten Badeorte der Südafrikaner. Im Zentrum liegt die "Golden Mile", ein vier Kilometer langer Sandstrand, gesäumt von Promenaden, Schwimmbädern und Restaurants. Zur Zeit der WM - im Süd-Winter – herrscht ein sehr angenehmes Klima. Im iSimangaliso-Wetland-Park, seit 1999 Weltnaturerbe, befinden sich die zweithöchsten bewaldeten Sanddünen der Welt sowie Südafrikas größter Bestand an Flusspferden und Krokodilen.

Autor: Arnulf Boettcher
Redaktion: Joachim Falkenhagen

Die Redaktion empfiehlt