1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Deutschland ist Hockey-Europameister

Olympiasieger Deutschland gewinnt bei der Hockey-EM in Boom in Belgien seinen achten Titel. Damit bescheren die Männer dem Deutschen Hockey-Bund nach dem Finalsieg der Frauen am Vortag ein goldenes Wochenende.

Die deutschen Hockey-Teams haben bei den Europameisterschaften in Boom in Belgien das historische Double geholt. Einen Tag nach dem Endspiel-Triumph der Frauen mit dem 2:0 im Penaltyschießen gegen England zogen die Männer nach. Der Olympiasieger setzte sich im Finale gegen Gastgeber Belgien nach 0:1-Rückstand mit 3:1 (0:0) durch, revanchierte sich damit für die 1:2-Auftaktniederlage in der Vorrunde und gewann bereits zum achten Mal EM-Gold.

Tom Boon brachte die Belgier in der 38. Minute in Führung, doch Martin Zwicker (41.) glich für die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise aus. Benjamin Wess sorgte in der 52. Minute für die Führung, Mats Grambusch (63.) entschied die Partie. Für die Männer setzte sich in dem Städtchen nahe Antwerpen eine Serie fort. "Wir haben noch nie zweimal in einem Turnier gegen eine Mannschaft verloren", sagte Kapitän Moritz Fürste.

Deutschland nervenstark

Während ein Teil des Frauen-Teams auf der Tribüne des ausverkauften Braxgata Hockey Klubs noch mit ihrer Müdigkeit nach einer langen Partynacht zu kämpfen hatten, stand das Weise-Team auf dem Feld zu Beginn schwer unter Druck. Der Gastgeber drängte, angetrieben von ohrenbetäubenden "Belgien, Belgien"-Rufen mit Macht auf das erste Tor.

Ausgerechnet der Belgier Tom Boon, der bereits beim Auftaktsieg beide Treffer gegen die deutsche Mannschaft erzielt hatte, überwand drei Minuten nach Wiederanpfiff Torwart Nicolas Jacobi. Doch Zwicker brachte Deutschland zurück ins Spiel. Dann überwand Wess nach schönem Doppelpass mit Christopher Wesley Belgiens Schlussmann Vincent Vanash, Grambusch setzte den Schlusspunkt.

ck/to (sid, dpa)