1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle: Christian Gramsch neuer Programmdirektor DW-RADIO / DW-WORLD

Verantwortet die journalistischen Angebote von DW-RADIO und DW-WORLD.DE in Deutsch und 29 weiteren Sprachen

default

Verantwortet die journalistischen Angebote von DW-RADIO und DW- WORLD.DE in Deutsch und 29 weiteren Sprachen: Christian Gramsch


Christian Gramsch (46), Chefredakteur Hörfunk des Hessischen Rundfunks und Leiter hr1 – Das Radio Magazin, ist zum neuen Programmdirektor der Deutschen Welle berufen worden. Der Verwaltungsrat des deutschen Aus­landsrundfunks hatte in seiner Sitzung am vergangenen Freitag dem Vor­schlag von DW-Intendant Erik Bettermann einstimmig zugestimmt. Gramsch tritt die Nachfolge von Joachim Lenz an, der in den Ruhestand getreten war. In seiner neuen Funktion verantwortet er die journalistischen Angebote von DW-RADIO und DW-
WORLD.DE in Deutsch und 29 weiteren Sprachen.


Gramsch volontierte 1980/81 bei der Rheinischen Post. 1981 bis 1983 war er als Redakteur beim Südwestfunk Baden-Baden für SWF 3 tätig, an­schließend bis Ende 1992 – unterbrochen von einer Station als Bonner Korrespondent der Rundfunk-Nachrichtenagentur RUFA – als Freier Hör­funk- und Fernsehjournalist für verschiedene ARD-Sender. 1992/93 arbei­tete er als Freier Redakteur und Moderator für VOX, anschließend erneut für mehrere ARD-Sender. Unter anderem moderierte er die Nachrichten­sendung JOURNAL des Auslandsfernsehens DW-TV und die "Aktuelle Stunde" im WDR Fernsehen. Gleichzeitig wirkte er als Moderationstrainer für WDR, SWR und Deutsche Welle.


Seit März 2000 ist Gramsch Chefredakteur Hörfunk beim Hessischen Rundfunk, seit März 2004 ergänzend Programmchef von hr1 – Das Radio Magazin.

20. Dezember 2005
294/05

Fotos auf Anfrage: T. 0228.429-2022 – Mail: fotos@dw-world.de

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 20.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7fqi
  • Datum 20.12.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7fqi