1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Deutsche Welle bringt China zum Beethovenfest Bonn

Heute Uraufführung der "Pilgerfahrt im Mai" von Qin Wenchen - Einwöchiger Orchestercampus China mit Orchester des Zentralen Musikkonservatoriums Peking und Starpianist Yundi Li

Der chinesische Komponist Qin Wenchen hat im Auftrag der Deutschen Welle die "Pilgerfahrt im Mai" geschrieben. Am heutigen Donnerstag, 23. September, wird das Werk beim Beethovenfest Bonn uraufgeführt. In der Beethovenhalle spielt das Orchester des Zentralen Musikkonservatoriums Peking. Der 1964 in der Inneren Mongolei geborene Qin nimmt in dem knapp 15-minütigen Orchesterstück Bezug auf die tibetische und mongolische Musiktradition.

Die Uraufführung erfolgt im Rahmen des Orchestercampus, den die Deutsche Welle und das Beethovenfest Bonn gemeinsam veranstalten. Bundeskanzler Gerhard Schröder hat die Schirmherrschaft über den Orchestercampus 2004 übernommen. Eingeladen ist das Orchester des Zentralen Musikkonservatoriums Peking, das mit dem jungen chinesischen Starpianisten Yundi Li nach Bonn kommt. Darüber hinaus werden die Musiker mit dem Dirigenten Peter Gülke Dvoráks Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 ("Aus der Neuen Welt") erarbeiten und aufführen.

Der deutsche Auslandsrundfunk ist internationaler Medienpartner und einer der drei Hauptsponsoren des Beethovenfestes Bonn. Auftragskomposition und Orchestercampus für junge Musiker mit bekannten Dirigenten sind die wichtigsten Elemente des DW-Engagements im Rahmen des Beethovenfests. 2004 wird darüber hinaus der Sieger eines Klavierwettbewerbs, den der DW-Partnersender Radio Henan in China landesweit ausgeschrieben hat, beim Beethovenfest auftreten. 2000 junge Pianisten hatten sich an dieser Ausschreibung beteiligt.

Qin Wenchen ist einer der interessantesten jüngeren Komponisten seiner Generation. Nach Abschluss des Studiums an den Musikkonservatorien in Peking und Shanghai unterrichtet er seit 1992 als einer der jüngsten Professoren des Instituts am Zentralen Musikkonservatorium Peking. 1998 ermöglichte ihm ein Stipendium des DAAD einen Studienaufenthalt bei Nicolaus A. Huber.

Das Projekt Orchestercampus ist auf nachhaltigen Kulturaustausch ausgerichtet. Die DW vergibt bereits den vierten Kompositionsauftrag, der in den Jahren zuvor an junge Komponisten aus der Ukraine, der Türkei und Georgien gegangen ist. Das 2004 eingeladene Orchester des Zentralen Musikkonservatoriums Peking folgt den Hochschulorchestern aus Kiew, Istanbul und Tiflis.

Die Deutsche Welle wird die Uraufführung der "Pilgerfahrt im Mai" weltweit ausstrahlen und in China über zahlreiche Partnersender verbreiten. Darüber hinaus werden mehr als zwei Dutzend chinesische Journalisten aus Bonn berichten, darunter ein Team des größten chinesischen Fernsehsenders CCTV.

Zu hören ist die Uraufführung auch über die neuen Metropolenradios der Deutschen Welle in Sofia, Tirana und Prishtina - ebenso wie neun weitere Konzerte des Beethovenfests Bonn. Insgesamt trägt die DW das Festival in mehr als 5.000 Programm-Minuten multimedial in alle Welt: via DW-RADIO in Deutsch, Englisch, Chinesisch und vielen weiteren Sprachen und via DW-TV in Deutsch, Englisch und Spanisch. Außerdem bietet das Internet-Angebot DW-WORLD.DE Sonderseiten unter www.dw-world.de/beethoven.

23. September 2004
189/04

  • Datum 23.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5bju
  • Datum 23.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5bju