1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Deutsche Autobauer in USA mit Licht und Schatten

Die Automobilhersteller Volkswagen und DaimlerChrysler haben im April in den USA teils deutliche Absatzrückgänge verzeichnet. Porsche und BMW dagegen konnten von der Markteinführung neuer Autos profitieren und ihre Verkauszahlen steigern. Die kräftigsten Einbußen verzeichnete Europas größter Autohersteller Volkswagen. Dessen Absatz ging um 16 Prozent zurück. Für den Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche hingegen war der April 2003 nach eigenen Angaben der drittstärkste Monat in Nordamerika überhaupt. Der Autobauer profitierte von der Einführung des Gelände-Sportwagens 'Cayenne', der Mitte März am nordamerikanischen Markt eingeführt worden war. Im April sei der Absatz in Nordamerika um 47 Prozent gestiegen.

  • Datum 02.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3axc
  • Datum 02.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3axc