1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Der Wert der Eichel-Milliarden

Deutschland bricht 2004 zum dritten Mal in Folge den Euro-Stabilitätspakt: Statt 29,3 Milliarden muss Bundesfinanzminister Hans Eichel 43,7 Milliarden Euro Schulden machen. Was kriegt man eigentlich für so viel Geld?

default


43,7 Milliarden Euro sind ausgeschrieben elf Ziffern: 43.700.000.000. Für dieses Geld hätte man zum Beispiel Ende 2003 den gesamten DaimlerChrysler-Konzern aufkaufen können – und hätte sogar noch ein paar Milliarden übrig gehabt: Die so genannte Marktkapitalisierung des Autobauers - also der Aktienkurs multipliziert mit der Zahl der Aktien - lag zu diesem Zeitpunkt bei rund 39 Milliarden Euro.

Auto und Bahn

Für die Summe der Neuverschuldung könnte man sich etwa 2,8 Millionen VW Golf in der Grundausstattung zulegen, basierend auf der aktuellen Preisliste von 15.520 Euro pro Stück. Ein Autofahrer könnte bei einem Literpreis von 1,20 Euro so viel Benzin tanken, dass es für eine Strecke von etwa einer halben Billion Kilometer reichen würde. Das entspricht etwa 3500 Reisen zur Sonne.

Die dafür notwendigen Autobahnen könnten ebenfalls, zumindest teilweise, aus dem Fond finanziert werden. Dem hessischen Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen zufolge kostet je nach Geographie ein Autobahn-Kilometer etwa zwölf Millionen Euro. Mit der Summe der Neuverschuldung ließe sich also eine 3600 Kilometer lange Autobahn bauen. Diese Strecke entspricht der Entfernung zwischen Berlin und Jekatarinenburg im russischen Ural.

Auch einige Neubau-Projekte der Bahn ließen sich verwirklichen: Zum Beispiel könnte man sieben ICE-Neubautrassen im Umfang der Strecke Frankfurt-Köln bauen. Die Trasse kostete laut der Deutschen Bahn etwa sechs Milliarden Euro - Brücken, Tunnel und Bahnhöfe wären im Preis eingeschlossen.

Flug und Zeug

Die Luftwaffe könnte mit dem Geld ihre Transportflugzeug-Flotte erweitern und sich zusätzlich fast 400 viermotorige Maschinen vom Typ Airbus A400M leisten. Mehrere Nationen haben bislang insgesamt 180 Maschinen im Gesamtvolumen von 20 Milliarden Euro bestellt. Von dem Betrag der Neuverschuldung würde man auch ein gutes Dutzend amerikanischer Flugzeugträger der Nimitz-Klasse bekommen, die vier Milliarden Euro pro Stück kosten.

Aber auch Fluggesellschaften könnten das Geld in neue Flotten investieren: Für 43,7 Milliarden Euro könnte man 1450 hundertsitzige Flugzeuge vom Typ Airbus A318 bestellen oder immerhin noch etwa 225 Maschinen des neuen Super-Jumbos A380. Dabei handelt es sich um Airbus-Listenpreise, in der Regel gibt es Mengenrabatt.

Haus und Garten

Wer das Geld lieber im Sozialbereich anlegen würde, könnte damit Tagesstätten für 1,2 Millionen Kinder schaffen. Das hessische Sozialministerium veranschlagt für einen Platz durchschnittliche Investitionskosten von 36.750 Euro. Das würde deutschlandweit etwa 24.000 Einrichtungen mit je 50 Plätzen bedeuten. Alternativ könnte man mehr als 1000 mittelgroße Krankenhäuser mit jeweils 200 Betten neu errichten. Der Krankenhaus-Experte Ernst Bruckenberger veranschlagt Kosten je Bett zwischen 170.000 und 200.000 Euro.

Bodenständigere Menschen bevorzugen vielleicht lieber ein Einfamilienhaus - für 43,7 Milliarden Euro würde man fast 200.000 davon (einschließlich Grundstück) bekommen. Der Ring Deutscher Makler hat einen Durchschnittspreis in Deutschland von 220.000 Euro ermittelt. Auch die Filmwirtschaft würde sich sicher über das Geld freuen: Wenn man einen Eintrittspreis von sieben Euro zu Grunde legt, könnte jeder der gut 82,5 Millionen Deutschen 75 Mal ins Kino gehen. (ap)

Die Redaktion empfiehlt