1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

DEB-Auswahl gewinnt Test gegen die Schweiz

Auch ohne zahlreiche Leistungsträger zeigt sich das deutsche Eishockey-Nationalteam bereits in WM-Form. Eine Woche vor Beginn der Weltmeisterschaft in Minsk gelingt ein Sieg gegen den Vize-Weltmeister.

Vor etwas mehr als 9000 Zuschauern in der Mannheimer Arena schossen Krefelds Daniel Pietta (29. Minute) und der starke Nordamerika-Profi Tobias Rieder (35.) mit seinem ersten Länderspieltor das Team von Bundestrainer Pat Cortina zum 2:0 (0:0, 2:0, 0:0) gegen den Erzrivalen Schweiz. Noch ohne die Spieler der DEL-Finalisten aus Köln und Ingolstadt bestätigte das deutsche Team trotz zahlreicher WM-Absagen den guten Eindruck der bisherigen Vorbereitung. Von Beginn an zeigte das Nationalteam das von Cortina gewünschte kompakte Spiel und setzte den Vize-Weltmeister unter Druck.

Die Leistung erinnerte phasenweise an den legendären 1:0-Sieg gegen die Eidgenossen im WM-Viertelfinale 2010 an selber Stätte. Gegen den Erzrivalen, der immerhin mit drei NHL-Profis angetreten war, bestand das deutsche Team auch in Unterzahl. Zu Beginn des Mittelabschnitts überstand Deutschland zahlreiche brenzlige Situationen und ging mit einem Mann weniger auf dem Eis sogar in Führung: Pietta vollendete einen Konter nach einer technisch anspruchsvollen Vorarbeit von Portlands Rieder. Im Gegensatz zur Schweiz muss Deutschland in diesem Jahr auch bei der WM in Weißrussland vom 9. bis 25. Mai ganz ohne NHL-Profis auskommen.

Bundestrainer Cortina hat nun die schwere Aufgabe vor dem letzten WM-Test am Dienstag (06.05.2014) in Nürnberg gegen die USA noch Spieler aus Köln und Ingolstadt integrieren zu müssen. Ungefähr fünf Profis des aktuellen Kaders dürfte dann noch die WM-Teilnahme verwehrt bleiben.

asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt