1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Das Liga-Barometer

Wir halten den Finger an den Puls der Liga und lehnen uns aus dem Fenster. Ein Mitglied der DW-Sportredaktion blickt auf die bevorstehenden Bundesliga-Partien. Den 2. Spieltag tippt Jens Krepela.

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Mit absolutem Sparfußball haben es die Schwaben in die Europa League Playoffs geschafft. Doch in der Bundesliga ist Minimalismus zu wenig. Vor allem gegen Angstgegner Leverkusen. Bayer gewann gegen keine Mannschaft öfter. Diesmal siegt Leverkusen 3:1.

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04

Klaas-Jan Huntelaar ist wieder auf der Jagd. Zwei Treffer hat der Schalker schon auf dem Konto. Gegen geschwächte Wolfsburg werden es mehr, weil die Wölfe zwar noch keine Tore, aber schon zwei Platzverweise verbucht haben. Schalke gewinnt 3:2

Werder Bremen - FC Augsburg

Ein "gefühltes" Abstiegsspiel zum Saisonauftakt - das hat Bremen gegen Braunschweig geliefert und knapp gewonnen. Ein ästethischer Leckerbissen ist auch gegen auswärtsschwache Augsburger nicht zu erwarten. Es wird ein 1:1-Unentschieden.

SC Freiburg - FSV Mainz 05

Ein Blick ins Stadionheft hilft den Freiburger Fans vielleicht: Keine andere Startelf muss so viele Neuzugänge integrieren. Schwierig. Mainz ist dagegen schon besser in Schwung. Doch die Freiburger Anhänger schreien ein bißchen lauter, die Partie endet 2:2.

Hamburger SV - 1899 Hoffenheim

"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" - auch nicht in der HSV-Defensive. Sie kassierte mindestens einen Gegentreffer in den letzten zehn Ligaspielen. Auch Hoffenheim schenkt welche ein. Aber van der Vaart & Co. treffen auch, zu einem gerechten 2:2-Unentschieden

Eintracht Frankfurt - Bayern München

Gegen Bayern ist im Moment kein Kraut gewachsen. Auch nicht auf der Wiese im Frankfurter Stadion. Blümchenpflücken werden die Eintracht-Profis sicher nicht. Trotzdem pflügen die Münchener souverän mit 2:0 zum zweiten Saisonsieg.

Bor. Mönchengladbach - Hannover 96

Kicken können die Gladbacher, das war gegen übermächtige Bayern zu sehen. Doch das dämliche Pokal-Aus belastet Club und Fans. Deshalb herscht Druck beim ersten Heimspiel. Es reicht zu einem knappen 2:1, weil sich auch Hannover noch nicht ganz gefunden hat.

1. FC Nürnberg - Hertha BSC

Torhunger! Bei keiner Mannschaft grummelt der Magen mehr als bei Aufsteiger Hertha BSC. Die Reißzähne der Berliner treffen aber auf zähe Nürnberger, die sich nach dem Pokal-Aus gefangen haben. Trotzdem reicht es zu einem knappen 2:1 für die Berliner.

Borussia Dortmund - Eintracht Braunschweig

Kein "langsam in Schwung kommen" beim BVB. Trainer Jürgen Klopp hat seinen Mannen rechtzeitig Beine gemacht und ist voll im Soll. Da hilft den sympathischen Braunschweigern auch keine Bundesliga-Rückkehr-Euphorie. Der BVB gewinnt 2:0.

Dieser Tipp landet auch im Kick off!-Tippspiel, wo wir unter dem Namen DW Sport im Rennen sind.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links