1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Danone schluckt WhiteWave

Der weltgrößte Joghurt-Hersteller Danone verdoppelt mit einem Schlag sein Geschäft in den USA. Für einen Preis von 11,3 Milliarden kauft der französische Konzern US-Hersteller von Biolebensmitteln WhiteWave.

Es ist der größte Zukauf für Danone seit zehn Jahren. Der Lebensmittelkonzern hat mit Problemen auf seinen Märkten in Russland und Brasilien zu kämpfen, da könnte die Expansion in den USA einen Ausgleich schaffen. Das US-Geschäft macht künftig 22 Prozent des Konzern-Umsatzes aus. An der Börse kamen die Pläne gut an. Danone-Aktien stiegen um knapp sechs Prozent auf den höchsten Stand seit 14 Monaten.

WhiteWave Foods produziert und vertreibt unter anderem Sojamilch und Sojajogurt, Bio-Obst und Bio-Gemüse und vegane Lebensmittel. Im vergangenen Jahr machte das in Denver im US-Bundesstaat Colorado ansässige Unternehmen einen Umsatz von 3,6 Milliarden Euro. Mit der Übernahme wird Danone nach eigenen Angaben ein Weltmarktführer bei Bio- und Milchprodukten. Wichtigster Konkurrent der Franzosen ist der Schweizer Lebensmittelgigant Nestlé.

Milchprodukte gehören bereits zum Kerngeschäft von Danone. Der Lebensmittelriese beschäftigt weltweit 100.000 Menschen und machte letztes Jahr, auch mit Baby-Nahrung und Wasser, einen Umsatz von 20,2 Milliarden Euro. Die Vorstände beider Unternehmen haben der Übernahme schon zugestimmt, so Danone. Sie soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, wenn die Wettbewerbshüter keine Einwände haben.

ar/ul (rtr, dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt