1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Rock 'n' Roll-Legende

Chuck Berry ist tot

Er galt als einer der einflussreichsten Rock 'n' Roll-Gitarristen. Chuck Berry schrieb Hits wie "Roll over Beethoven" und "Sweet Little Sixteen". Nun starb er im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Missouri.

Wie die Polizei mitteilte, fanden zum Haus des Musikers gerufene Rettungskräfte den Künstler bereits bewusstlos vor. Maßnahmen zur Wiederbelebung blieben erfolglos. Chuck Berry war am 18. Oktober 90 Jahre alt geworden. 

Inspiration für viele Künstler

Charles Edward Anderson alias Chuck Berry wurde 1926 in St. Louis geboren und lernte bereits als Kind Gitarre spielen. Als junger Mann schlug er sich mit Gelegenheitsjobs durch und geriet mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Später arbeitete Berry als Friseur und trat nebenbei in Musikclubs auf, wo der Bluesmusiker Muddy Waters auf ihn aufmerksam wurde.

Sein Durchbruch als Musiker gelang ihm 1955 mit dem Stück "Maybellene". Es folgten Hits wie "Roll over Beethoven" und "Sweet Little Sixteen", mit denen er zum Vorbild zahlreicher Bands wie den Beatles und den Rolling Stones wurde. Berrys Gitarrenkünste inspirierten und beeinflussten Musiker wie Jimi Hendrix und Eric Clapton.

Chuck Berry und Etta James (picture-alliance/Photoshot)

Chuck Berry auf der Bühne mit Etta James an seinem sechzigsten Geburtstag

Immer wieder vor Gericht

Seine Karriere geriet ins Stocken, als er 1959 verhaftet wurde, weil er "zu unmoralischen Zwecken" mit einer 14-Jährigen in einen anderen Bundesstaat gereist war. Berry, der die Vorwürfe bestritt, wurde zu anderthalb Jahren Haft verurteilt. Erst in den 70er Jahren konnte er wieder an alte Erfolge anknüpfen. In den folgenden Jahren zog er sich nach und nach aus dem Rampenlicht zurück. In einem Club in seiner Heimatstadt St. Louis trat er aber noch regelmäßig mit seinem Sohn Charles Berry junior auf.

Video ansehen 00:47

Chuck Berry gestorben

Sein Wegbegleiter Bruce Springsteen würdigte Berry auf Twitter als den "größten" Interpreten und Gitarristen in der Geschichte der Rockmusik und den wichtigsten Komponisten des "puren Rock 'n' Roll". Am Anfang seiner Karriere spielte Springsteen in den 70ern Gitarre in Berrys Band. 1995 standen sie bei einem Konzert zur Eröffnung der Roll Hall of Fame in Cleveland gemeinsam auf der Bühne.

Berry war bis zuletzt aktiver Musiker. Die Veröffentlichung seines letzten Albums "Hail! Hail! Rock 'n' Roll" liegt allerdings schon 38 Jahre zurück. An seinem neunzigsten Geburtstag überraschte Berry mit der Ankündigung,sein nächstes Album solle 2017 erscheinen. Das Album "Chuck" sei seiner "geliebten Toddy" gewidmet, seiner Frau Themetta, mit der er fast 69 Jahre verheiratet war. 

jv/wa (dpa, afp, rtre)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema