1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Cavendishs dritter Streich

Der Brite siegt auf der sechsten Etappe der Frankreich-Rundfahrt knapp vor einem Deutschen und ist nun Zweiter der "ewigen" Bestenliste. In Gelb fährt weiterhin ein Belgier. Am Freitag geht es erstmals in die Pyrenäen.

Video ansehen 00:49

6. Tour-Etappe: Knapper Sieg für Cavendish # tour21d # 07.07.2016 # DW Nachrichten

Marcel Kittel ist bei der Tour de France knapp am seinem zweiten Etappensieg vorbeigesprintet. Der 28 Jahre alte Deutsche vom Team Etixx-Quick Step musste sich nach 190,5 km im Massenspurt knapp dem britischen Ex-Weltmeister Mark Cavendish (Dimension Data) geschlagen geben, der seinen dritten Tagessieg einfuhr.

Dritter wurde Cavendishs Landsmann Daniel McLay (Fortuneo). Der deutsche Meister André Greipel (Lotto-Soudal) war erneut chancenlos und landete auf Platz 15, 16. wurde John Degenkolb (Gera/Giant-Alpecin).

Van Avermaet weiterhin in Gelb

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Belgier Greg Van Avermaet (BMC), der am Mittwoch im Zentralmassiv triumphiert hatte, erfolgreich und geht mit 5:11 Minuten Vorsprung auf Kittels Team-Kollegen Julian Alaphilippe (Frankreich) in die Pyrenäen.

Für Cavendish war es der 29. Etappensieg bei der Tour, damit ist er nun vor Bernard Hinault (Frankreich/28) Nummer zwei in der "ewigen" Bestenliste hinter dem großen Belgier Eddy Merckx (34).

Erste Pyrenäen-Etappe am Freitag

Am Freitag rücken auf der ersten Pyrenäen-Etappe erstmals die Favoriten auf den Tour-Sieg in den Mittelpunkt. Kurz vor dem Ziel nach 162,5 km m Lac de Payolle steht mit dem Anstieg zum Col d'Aspin die bislang härteste Prüfung der laufenden Frankreich-Rundfahrt an.

sw/jk (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema