1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Der Weltmeister in Gelb

Peter Sagan hat ein Luxusproblem: Der Slowake gewinnt die 2. Etappe der Tour de France und muss jetzt sein Weltmeister-Trikot gegen das gelbe eintauschen. Paul Voss ist sein Berg-Jersey trotz toller Fahrt wieder los.

Weltmeister Peter Sagan hat die zweite Etappe der 103. Tour de France von Saint-Lô nach Cherbourg-en-Cotentin gewonnen und das Gelbe Trikot übernommen. Der 26-jährige Radprofi aus der Slowakei siegte am Sonntag nach 183 Kilometern im hügeligen Finale mit einem bis zu 14 Prozent steilen Schlussanstieg vor Julian Alaphilippe aus Frankreich und dem Spanier Alejandro Valverde. Der bisherige Gesamtführende und erste Etappensieger Mark Cavendish aus Großbritannien kamen mit deutlichem Rückstand ins Ziel.

Im schweren Finale mit der giftigen Steigung zur Bergwertung der 3. Kategorie auf der Cote de la Glacerie wurde der Belgier Jasper Stuyven (Trek) als letztes Mitglied einer Ausreißergruppe nur 450 Meter vor dem Ziel von den Verfolgern um Sagan abgefangen. In der Fluchtgruppe hatte sich auch Paul Voß befunden. Er musste aber am vorletzten Anstieg abreißen lassen. Der Profi vom Team Bora-Argon 18 verlor damit nach einem Tag wieder das weiß-rot gepunktete Bergtrikot. Bester Kletterer ist nun Stuyven.

Tour de France 2016 2. Etappe Paul Voss

Kurzers Vergnügen: Paul Voss (r.) muss sein Bergtrikot nach einem Tag wieder abgeben

Titelverteidiger Chris Froome aus Großbritannien (Sky) zeigte keine Schwäche und kam zeitgleich mit Sieger Sagan als Zehnter ins Ziel, auch Herausforderer Nairo Quintana aus Kolumbien (Sky) blieb als 17. ohne Zeitverlust. Der zweimalige Toursieger Alberto Contador (Tinkoff) litt indes deutlich an den Nachwirkungen seines schweren Sturzes vom Samstag und büßte 48 Sekunden auf Froome ein. Auch am Sonntag stürzte der Spanier.

Die 103. Frankreich-Rundfahrt führt die 198 Radprofis über insgesamt 21 Etappen und 3535 Kilometer.

Die Redaktion empfiehlt