1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

BVB hofft auf eine Sternstunde

Dortmund geht als großer Außenseiter in das erste Champions-League-Viertelfinalspiel gegen Real Madrid. Dennoch hofft BVB-Trainer Klopp auf eine gute Ausgangslage für das Rückspiel.

Video ansehen 01:12

Verloren im Bernabeu-Stadion

Borussia Dortmund geht nicht nur nach der Einschätzung von Trainer Jürgen Klopp als Außenseiter in das Champions-League-Duell mit Real Madrid. "Wir sind mit unserem Budget und den Verletzungen in unserem Kader ohne Zweifel der Underdog des Viertelfinales, das Aschenputtel", sagte Klopp in einem Interview der spanischen Sportzeitung "Marca". Im Vergleich zur vorigen Saison, als sich der BVB sowohl in der Gruppenphase als auch im Halbfinale der Königsklasse gegen Madrid durchgesetzt hatte, sei der Gegner noch stärker geworden. "Real hat sehr gute Spieler verpflichtet wie Bale und Isco", kommentierte Klopp.

Dennoch hofft der BVB-Coach, dass sich sein Team im Viertelfinal-Hinspiel am Mittwoch in Madrid (02.04.2014, 20.45 Uhr MESZ) eine gute Ausgangsposition für das zweite Kräftemessen vor heimischer Kulisse in der kommenden Woche erarbeiten kann: "Wir haben eine Chance, und es kann sein, dass wir sie nutzen werden." Die große Personalnot trübt die Zuversicht des BVB nur bedingt. "Sicher ist das eine extreme Situation, in der wir uns befinden. Bis jetzt sind wir hervorragend damit klargekommen. Darüber nicht groß zu lamentieren, gehört zu unseren Stärken", sagte Kapitän Sebastian Kehl dem "Kicker". Neben den Langzeitverletzten Ilkay Gündogan, Neven Subotic, Jakub Blaszczykowski, Sven Bender und Marcel Schmelzer muss Dortmund auch den gesperrten Robert Lewandowski ersetzen.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema