1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Blog-Note: Sehr gut

Sie ist Schwedens bekannteste Bloggerin und erst 18 Jahre alt. Isabella Löwengrip besitzt drei Unternehmen und arbeitet gerade an ihrer eigenen Kleiderkollektion "Classified". Nebenbei geht sie noch zur Schule.

Porträt der blonden Isabella Löwengrip (Foto: Pixation Multimedia)

Die 18-Jährige ist in Schweden ein kleiner Star

In Schweden gilt Isabella Löwengrip als mächtigster Teenager des Landes. Ihr Blog "Blondinbella" wird sogar an schwedischen Schulen im Unterricht besprochen. Eine skandinavische Erfolgsgeschichte - die mit einem Ausgehverbot beginnt. "Als ich 14 Jahre alt war, haben mir meine Eltern einmal Hausarrest erteilt. Dann saß ich vor dem Computer und mir war langweilig. Ich habe schon immer Tagebuch geschrieben und dachte mir, ich könnte auf dem Computer ja viel schneller schreiben", sagt Isabella und lacht. Eine Erfolgsidee war geboren - heute hat "Blondinbella" eine halbe Million Leser pro Woche und Isabella kann gut davon leben. Doch bis dahin war es ein harter Weg.

Alter Ego "Blondinbella"

Zwei Mädchen sitzen vor einem Computer auf der Leipziger Buchmesse (Foto: dpa)

Junge Mädchen lesen Blogs besonders gerne

Anfangs schrieb die heute 18-Jährige viel über Politik. Ihr gefiel der Gedanke, über das Internet ihre Meinung zu verbreiten. Doch von ihren Freunden musste sie harte Kritik einstecken. "Meine Freunde fanden den Blog langweilig. Und da dachte ich, wenn meine Freunde ihn nicht gern lesen, will auch kein anderer ihn lesen", erklärt Isabella. So erfand die lebenslustige Schwedin ihr Alter Ego "Blondinbella". Damit will sie das perfekte "It-Girl" verkörpern, ein junges charismatisches Gesicht in Schwedens Medienlandschaft sein.

Zugleich möchte sie als Vorbild für junge Mädchen wahrgenommen werden. Gute Noten und ernste Themen wie Mobbing, Essstörungen und Selbstwertgefühl sind der jungen Schwedin sehr wichtig. Isabella gefällt es, zwei unterschiedliche Seiten zu zeigen. "Als Isabella bin ich eher strebsam, sitze gern zuhause und lese. 'Blondinbella' hingegen liebt Promiveranstaltungen, Champagner und Glamour", schwärmt sie.

Ihr Freund Nils hingegen war von "Blondinbella" zuerst nicht begeistert. "Anfangs wollte Nils nicht in meinem Blog erwähnt werden, ihm war das peinlich", erzählt sie. Mittlerweile bloggt Nils selbst und beide haben ihre Seiten in den Alltag integriert. "Wir diskutieren beim Frühstück oder Mittagessen darüber, was wir beide schreiben wollen. Manchmal schicken wir uns auch gegenseitig Mails statt uns zu unterhalten", erzählt Isabella.

Einen Stundenplan für jeden Tag

Isabella hat nur wenig Zeit für ihr Privatleben. Diszipliniert bloggt sie acht Stunden täglich - auch am Wochenende. Morgens Schule, mittags Training, Interviews und Besprechungen. Abends macht sie Schularbeiten und schreibt Blogeinträge. So wie ihre Tage, sind auch ihre Blogeinträge gründlich durchgeplant. Inspiration und Provokation lautet dabei ihre Zauberformel.

Morgens sieht man auf ihrer Seite als erstes ein "Outfit des Tages". "Das gefällt vor allem jungen Mädchen", sagt Isabella stolz. "Nachmittags schreibe ich etwas Provokantes, dass ich eine Putzfrau habe, mir teure Klamotten gekauft habe oder mit dem Taxi fahre, damit die Leute sich aufregen", verrät Isabella schelmisch. Doch Erfolg hat seinen Preis. Das musste auch Isabella erkennen.

Der Traum aller Teenager?

Isabella Löwengrip mit langen blonden Locken und im schwarzen Tshirt im Seitenprofil (Foto: Pixation Media, www.pixation.se)

Isabella Löwengrip hat noch mehr Träume

"Ich bin nicht der Teenager, der nach der Schule nach Hause gehen, sich aufs Sofa setzen, 'Friends' gucken und Käsebrote essen kann", beschreibt sie sich selbst. Als Betreiberin des größten schwedischen Blogs ist ein normales Leben kaum möglich, das Leben ist sogar gefährlich. "Manchmal sind die Leser nicht so nett zu mir. Manchmal brauche ich einen Leibwächter, weil es Leser gibt, die mich bedrohen", gibt Isabella zu. An solchen Tagen wünscht sie sich, doch ein normales Teenagerleben zu führen. "Ich weiß noch, als Coldplay hier im Stockholmer 'Globen' aufgetreten sind. Da wollte ich so gerne hin, konnte aber nicht, weil da drinnen keiner auf mich aufpassen konnte", sagt sie enttäuscht.

Doch ihre Enttäuschung währt nur kurz, dann kommt ihre positive Lebenseinstellung, auf die sie so stolz ist, zurück. "Ich habe die Chance, mich auszudrücken und die Leute hören mir zu. Einerseits lebe ich das Leben, von dem jeder Teenager träumt, andererseits nicht. Man kann nicht alles haben", sagt sie bestimmt. Isabella weiß eben genau, was sie will. Demnächst will sie Jura in Stockholm studieren. Ihr Blog wird sie dabei begleiten. "Solange die Leute meinen Blog gerne lesen, blogge ich weiter", kündigt sie an. Ab Sommer 2009 gibt es dann sogar eine englische Version des Blogs.

Autorin: Hannah Reuter
Redaktion: Mareike Roewekamp/Julia Kuckelkorn

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links