1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

FIFA-Skandal

Blatter-Urteil am Montag

Der Internationale Sportgerichtshof verkündet am Montag seine Entscheidung im Fall Joseph Blatter. Der frühere FIFA-Präsident hatte gegen seine Sperre wegen Korruption geklagt. Seine Erfolgschancen stehen eher schlecht.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird sein Urteil im Fall des gesperrten früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter am kommenden Montag verkünden. Das teilte der CAS am Freitag in Lausanne mit. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes hatte Blatter wegen einer dubiosen Millionenzahlung an seinen damaligen Stellvertreter Michel Platini für acht Jahre gesperrt. Platini hatte das Geld im Jahr 2011 umgerechnet 1,8 Millionen Euro von der FIFA erhalten, angeblich für lange zurückliegende Dienste als Mitarbeiter Blatter. Die FIFA-Berufungskommission reduzierte später den Fußball-Bann der beiden auf sechs Jahre. Blatter war von 1999 bis 2015 Präsident der FIFA, ehe er im Zuge des Korruptionsskandals erst suspendiert und dann gesperrt wurde.

Platinis Sperre wurde reduziert

Vor dem CAS hatte Blatter ab Ende August in mehreren Sitzungen die Gelegenheit genutzt, sich zu dem Einspruch gegen seine Sperre zu äußern. Ein Freispruch des inzwischen 80-Jährigen gilt unter Experten als ausgeschlossen. Blatter hatte bereits angekündigt, sich dem Urteil des CAS zu beugen. Der Fall des früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini war bereits im vergangenen Mai entschieden worden. Der Sportgerichtshof hatte die Sperre Platinis auf vier Jahre verkürzt. Unmittelbar danach war der Franzose offiziell als UEFA-Chef zurückgetreten.

sn/asz (sid,dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt