1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Blairs Nachfolger kann sich schon warm machen

Der britische Premierminister Tony Blair hat nach massiver Kritik aus den eigenen Reihen bestätigt, dass er innerhalb der nächsten zwölf Monaten sein Amt aufgeben wird.

default

Das Auszug aus Downing Street No. 10 kommt

Blair nannte am Donnerstag (7.9.2006) in einer kurzen Stellungnahme aber kein genaues Datum. Er erklärte, die nächste Labour-Parteikonferenz, die Ende September 2006 stattfindet, werde seine letzte als Vorsitzender der Partei sein. Entsprechend müsste er spätestens bis zur Parteikonferenz zwölf Monate danach den Rücktritt vollzogen haben.

Langer Abschied

Blair war zuletzt innerhalb seiner Labour-Partei unter Druck geraten, einen Termin für seinen Rücktritt zu nennen. Am Mittwoch (6.9.2006) schickten 15 Labour-Abgeordnete einen Brief an Blair, in dem sie ihn eindringlich baten, zum Wohle der Partei den Führungswechsel einzuleiten.

Der Regierungschef hatte bereits im Oktober 2004 angekündigt, dass er sich nicht um eine vierte Amtszeit bewerben und rechtzeitig vor der nächsten Parlamentswahl zurücktreten werde, um seinem Nachfolger Gelegenheit zur Einarbeitung zu geben. In Großbritannien muss spätestens im Frühjahr 2010 gewählt werden, als wahrscheinlicher gilt jedoch das Jahr 2009. Als wahrscheinlichster Nachfolger Blairs in den Ämtern als Partei- und Regierungschef gilt Schatzkanzler Gordon Brown. (kas)

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 07.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/95l7
  • Datum 07.09.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/95l7