1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Bayern und Schalke ohne Glanz in die 2. Runde

Bayern München und Schalke 04 haben die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Der Meister und Cup-Verteidiger aus München setzte sich gegen Germania Windeck deutlich durch. Schalke gewann mühevoll beim VfR Aalen.

Müchens Franck Ribery im DFB-Pokal gegen Windeck (Foto: AP)

Münchens Bastian Schweinsteiger (l) im Duell mit Windecks Alexander Hettich (r) (Foto: AP)

Schweinsteiger und Co. waren dann doch zu stark

Die 2. Hautrunde im DFB-Pokal ist komplett: Als letzte Teams kamen Bayern München und der FC Schalke 04 eine Runde weiter. Der Titelverteidiger aus München gewann am Montag (16.08.2010) in Köln gegen die fünftklassigen Amateure von Germania Windeck mit 4:0 (2:0). Miroslav Klose (44.) und Franck Ribéry (45.) sorgten kurz vor der Pause mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Toni Kroos (84.) und Mario Gomez (85.) stellten den Endstand her. Mit 41.100 Besuchern gab es in der WM-Arena einen Zuschauerrekord: Noch nie waren so viele Fans bei einem Erstrundenspiel im DFB-Pokal.

"Schlechtestes Spiel in der Vorbereitung"

Münchens Bastian Schweinsteiger, Franck Ribery, Miroslav Klose und Toni Kroos (v.l.n.r.) jubeln (Foto: AP)

Am Ende waren immerhin die Bayern-Spieler zufrieden

"Das war heute das schlechteste Spiel in unserer Vorbereitung", sagte Bayern-Trainer Louis von Gaal und lobte den Oberligisten. "Sie haben sehr diszipliniert gespielt und haben das 90 Minuten beibehalten. Das war sehr gut." Auch Nationalspieler Klose sah die Vorstellung der Münchener kritisch: "Erst einmal war wichtig, dass wir gewonnen haben. Es war ein sehr schlechtes Spiel von uns." 93 Tage nach dem 15. Pokalsieg beim 4:0 gegen Werder Bremen und fünf Tage vor dem Liga-Auftakt am Freitag gegen den VfL Wolfsburg war lange Zeit Sand im Bayern-Getriebe. Windeck, das sich in seinem "Jahrtausendspiel" über Einnahmen in sechsstelliger Höhe freuen durfte, spielte anfangs mutig mit und stoppte die Bayern-Angriffe oftmals ohne große Mühe. Bayern-Coach Van Gaal hatte den Gegner, der zu seiner Hauptrunden-Premiere vor einem Jahr mit Schalke 04 (0:4) ebenfalls ein "Traumlos" gezogen hatte, sogar zweimal beobachtet. Das zeugte von Respekt vor dem Team des früheren Pokalsiegers Heiko Scholz (1993 mit Bayer Leverkusen).

Schalke knapp vor der Blamage

Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigt Aalens Andreas Schön (r) die Rote Karte im Pokalspiel gegen Schalke (Foto: AP)

Rot für den Aalener Schön

Vize-Meister Schalke setzte sich beim Drittligisten VfR Aalen nur mit 2:1 durch. Ohne den geschonten Superstar Raul gingen die Königsblauen kurz vor dem Seitenwechsel durch den Peruaner Jefferson Farfan in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Farfan auch auf 2:0. "Ich denke, man hat gesehen, dass es in der Offensive nicht reicht ohne Raul und andere Offensivkräfte. Da sind wir zu harmlos", monierte Schalke-Coach Felix Magath. Vor 13.000 Zuschauern in der ausverkauften Aalener Arena mussten die Gastgeber aus Schwaben schon nach 18 Minuten auf Andreas Schön verzichten, der nach einer Notbremse die Rote Karte sah. Kurz vor Spielende verwandelte Tim Bauer einen von Christoph Metzelder verursachten Foulelfmeter zum 1:2-Endstand. "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir haben gut gekämpft, das war ein geiles Spiel. Wir können laufen, kämpfen, haben Herz", sagte Torschütze Bauer.

Als einzige Bundesligisten mussten der FC St. Pauli und Hannover 96 die Segel streichen. Die Hamburger unterlagen beim Regionalligisten Chemnitzer FC mit 0:1, Hannover musste sich mit 4:5 im Elfmeterschießen beim saarländischen SV Elversberg geschlagen geben. Die 2. Pokalrunde wird am 21. August 2010 ausgelost. Das Finale findet am 21. Mai 2011 in Berlin statt.

Autor: Arnulf Boettcher
Redaktion: Ursula Kissel

Alle Ergebnisse der 1. Runde im Überblick:

SV Wilhelmshaven - Eintracht Frankfurt 0:4 (0:2)

FC Ingolstadt 04 - Karlsruher SC 2:0 (1:0)

VfB Lübeck - MSV Duisburg 0:2 (0:0)

FSV Frankfurt - SC Paderborn 2:0 (0:0)

VfL Osnabrück - 1. FC Kaiserslautern 2:3 n.V. (1:1,1:0)

Jahn Regensburg - Arminia Bielefeld 5:6 i.E.(1:1,1:1,0:1)

FK Pirmasens - Bayer Leverkusen 1:11 (0:1)

Wacker Burghausen - Borussia Dortmund 0:3 (0:2)

SV Babelsberg 03 - VfB Stuttgart 1:2 (1:2)

FC Oberneuland Bremen - SC Freiburg 0:1 (0:1)

SC Pfullendorf - Hertha BSC 0:2 (0:0)

Rot Weiss Ahlen - Werder Bremen 0:4 (0:1)

SC Verl - TSV 1860 München 1:2 (1:0)

Hansa Rostock - 1899 Hoffenheim 0:4 (0:4)

Chemnitzer FC - FC St. Pauli 1:0 (1:0)

SV Sandhausen - FC Augsburg 1:3 i.E.(4:4,3:3,2:1)

SV Elversberg - Hannover 96 5:4 i.E. (0:0)

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth 1:2 n.V. (0:0)

Erzgebirge Aue - Bor. Mönchengladbach 1:3 (0:1)

Schwarz-Weiß Essen - Alemannia Aachen 1:2 (0:2)

TuS Koblenz - Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0)

SC Victoria Hamburg - Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (1:0)

ZFC Meuselwitz - 1. FC Köln 0:2 (0:2)

TuS Heeslingen - Energie Cottbus 1:2 (0:2)

Eintracht Trier - 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1)

Berliner AK 07 - FSV Mainz 05 1:2 (0:1)

Hallescher FC - 1. FC Union Berlin 1:0 (1:0)

Torgelower SV Greif - Hamburger SV 1:5 (1:1)

Preußen Münster - VfL Wolfsburg 1:2 (0:0)

Kickers Offenbach - VfL Bochum 3:0 (2:0)

Germania Windeck - Bayern München 0:4 (0:2)

VfR Aalen - FC Schalke 04 1:2 (0:1)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema